Großeinsatz der Feuerwehr

Tragödie an der Elbe: 15-Jähriger untergegangen, Freund weiterhin vermisst

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Großeinsatz auf der Elbe in Hamburg. Die Feuerwehr Hamburg ist am Strandweg mit Tauchern, Kleinbooten und weiteren Kräften im Einsatz. Was ist passiert?

Hamburg - Am Freitag, 18. Juni 2021 wird die Feuerwehr Hamburg gegen 19:21 Uhr zum beliebten Badestrand am Falkensteiner Ufer im Hamburger Stadtteil Blankenese alarmiert. Strandbesucher wählten den Notruf.

Stadtteil in Hamburg:Blankenese
Fläche:8,3 km²
Einwohner:13.730 (31. Dez. 2019)

Feuerwehr sucht in der Elbe nach vermissten Schwimmer

Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg sind an der Elbe im Einsatz.

Am Strandweg geriet ein 15-jähriger Nichtschwimmer in Lebensgefahr. Er ging in die Elbe und wurde plötzlich von der Strömung mitgerissen. Zuvor soll der Jugendliche an der Abbruchkante zum Fahrwasser abgerutscht sein.

Mehrere Taucher waren zeitgleich im Wasser und suchten nach den vermissten.

Bade-Drama an der Elbe: Eine Person gerettet, zweite weiterhin vermisst

Sein 17-jähriger Freund springt sofort hinterher und versucht noch, ihm zu helfen. Beide werden aber sofort von der starken Strömung der Elbe erfasst. Der Retter kann schließlich von Einsatzkräften der Polizei Hamburg noch rechtzeitig aus dem Wasser gezogen werden.

Unter Hochdruck haben die Einsatzkräfte den 15-Jährigen gesucht.

Sein 15-jähriger Freund kann von den Polizisten leider nicht mehr aufgefunden werden. Kleinboote, Taucher, Hubschrauber und weitere Einsatzkräfte suchen über mehrere Stunden den gesamten Bereich am Elbstrand ab. Doch ohne Erfolg. Der Jugendliche bleibt vermisst. Die Suche wird noch am Abend eingestellt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Samstag, 19. Juni 2021, 09:01 Uhr, aktualisiert.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare