Großalarm!

VW-Polo brettert in Bus – Retter schneiden Frau aus Auto

Eine Autofahrerin ist mit ihrem VW-Polo auf ein stehenden Linienbus aufgefahren.
+
Einsatzkräfte der Feuerwehr begutachten das Unfallfahrzeug. Die Fahrerin wird im Rettungswagen behandelt.
  • vonSebastian Peters
    schließen

Langenhorn: Die Fahrerin eines VW-Polos kracht in das Heck eines Linienbusses. Die schwer verletzte Fahrerin wird im Fahrzeug eingeklemmt.

Hamburg-Nord – Schwerer Verkehrsunfall auf der Langenhorner Chaussee im Hamburger Stadtteil Langenhorn: Die Fahrerin eines VW-Polos kracht aus bislang ungeklärten Gründen in das Heck eines Linienbusses. Die alarmierte Feuerwehr löst daraufhin ein Großalarm aus! Mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen, darunter zwei Freiwillige Feuerwehren, rücken die Retter an. Vor Ort müssen sich die Retter zuerst einen Überlick verschaffen.

Schwerer Unfall: Fahrerin von Feuerwehr gerettet

Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall im Motorraumbereich verformt, die Airbags ausgelöst. Die schwer verletzte Fahrerin wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet und auf eine Vakuummatratze gelegt. Mit dieser Technik wird die Wirbelsäule, die eventuell verletzt sein könnte, stabilisiert. Zur weiteren medizinischen Versorgung brachten Retter die verletzte Frau in ein Krankenhaus.

Die Polizei sperrt die Langenhorner Chausse in beide Fahrtrichtungen. Wie es genau zum Unfall gekommen ist, das ermittelt jetzt der Verkehrsunfalldienst der Polizei Hamburg. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare