1. 24hamburg
  2. Hamburg

Endlich geschnappt: Straftäter aus Psychiatrie haute während des Freigangs ab

Erstellt:

Kommentare

Polizeiauto mit Blaulicht
Die Hamburger Polizei fahndet nach einem flüchtigen Straftäter. (Symbolbild) ©  IMAGO / U. J. Alexander

Die Polizei Hamburg suchte intensiv nach einem entflohenen Straftäter. Der Mann war während des Freigangs aus der psychiatrischen Klinik in Ochsenzoll verschwunden.

Update vom 10. Februar 2023, um 14:38: Die Polizei konnte den Flüchtigen am Freitag Informationen der Bild zufolge nach mehreren Tagen wieder festnehmen. Demnach erwischten die Fahnder den 26-Jährigen am Hauptbahnhof Hamburg.

Erstmeldung vom 9. Februar 2023: Hamburg – Ein verurteilter Straftäter ist aus einer geschlossenen psychiatrischen Klinik in Hamburg-Ochsenzoll geflüchtet. Der Patient sei am Mittwoch von einem unbegleiteten Freigang nicht zurückgekehrt, sagte ein Sprecher der Sozialbehörde in Hamburg am Donnerstag. Die Polizei Hamburg fahndet nach dem 26-Jährigen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Zuvor vier Jahre Haft: Flüchtiger mit Raubstraftaten in der Vergangenheit

Einem Bericht von bild.de zufolge wurde der Mann vom Landgericht Hamburg wegen Raubstraftaten zu vier Jahren Haft verurteilt und in den Maßregelvollzug eingewiesen. Dort werden Straftäter mit psychischen oder Sucht-Erkrankungen untergebracht und behandelt. Der Flüchtige gelte als gefährlich und unberechenbar, hieß es in dem Bericht.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Gegenüber RTL bestätigte die Sozialbehörde zudem, dass der Mann im Zuge seiner Resozialisierung bereits früher unbegleiteten Freigang hatte und dabei nicht auffällig geworden sei. Laut bild.de werden dem Flüchtigen bereits seit Sommer 2021 solche Ausgänge von der Anstaltsleitung gewährt – natürlich in Absprache und nach Begutachtung durch einen Psychiater. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare