Rettungshubschrauber im Einsatz

Arbeitsunfall in Lemsahl-Mellingstedt: Arbeiter stürzt fünf Meter tief

Einsatzkräfte der Polizei, Sanitäter und Feuerwehrleute auf dem Baustellengelände
+
Auf der Baustelle in Lemsahl-Mellingstedt fällt ein Arbeiter mehrere Meter tief.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Schwerer Arbeitsunfall auf einer Baustelle im Hamburger Norden. Junger Arbeiter stürzt eine Leiter hinab und wird schwer verletzt.

Hamburg – Gegen 12:00 Uhr am Dienstagvormittag, kommt es aus bislang ungeklärte Ursache zu einem verheerenden Arbeitsunfall während Renovierungsarbeiten in einem Einfamilienhaus. In der Straße Kreienhoop im Hamburger Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt fällt ein junger Bauarbeiter eine hohe Leiter hinab und stürzte etwa 4-5 m in die Tiefe.

Regungslos bleibt er am Boden liegen, seine Arbeitskollegen leisten sofort erste Hilfe und verständigen die Rettungskräfte. Die Feuerwehr Hamburg rückt mit einem Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr sowie einem Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber zur Unfallstelle an.

Lesen Sie auch die neusten Blaulichtmeldungen wie: Auf dem Weg zum Einsatz: Feuerwehrfrau kracht frontal in Streifenwagen

Arbeiter schwer verletzt: Amt für Arbeitsschutz ermittelt

Rettungskräfte versorgen den schwerstverletzten jungen Mann. Er wird durch den Sturz so stark verletzt, dass der Notarzt ihn noch vor Ort ins künstliche Koma versetzen muss, bevor sie ihn mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus bringen können.

Das Amt für Arbeitsschutz hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Polizei Hamburg sicherte vor Ort Spuren und befragte die Augenzeugen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare