Höhenretter im Einsatz

Arbeiter stürzt bei Rohrarbeiten: Aus dem Fenster und in einen Schacht

Höhenretter und Sanitäter befreien den Mann in einer Trage aus dem Schacht
+
Die Höhenretter retteten den Mann aus dem vier Meter tiefen Schacht.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Bei Rohrarbeiten stürzte ein Mann aus dem Fenster in einen Schacht. Mithilfe der Feuerwehr Höhenretter konnte er wieder aus dem Schacht befreit werden.

Hamburg – Kurz nach 12:00 Uhr am Mittwochmittag, 11. August 2021 stürzte ein Arbeiter bei Rohrarbeiten in einem Mehrfamilienhaus aus dem Fenster. Der Mann stürzte etwa vier Meter tief in einen Schacht und blieb dort verletzt liegen.

Sanitäter und ein Notarzt rückten an, konnten den Verletzen jedoch mit eigenen Mitteln nicht befreien und forderten Unterstützung an. Die Experten der Höhenrettung der Hamburger Feuerwehr rückten an.

Arbeiter nach einer Stunde befreit: Er kommt mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik

Mit vereinten Kräften konnte der Mann nach rund einer Stunde von den Höhenrettern aus dem Schacht gezogen werden. Im Rettungswagen wurde der Verletzte versorgt, bevor er anschließend mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik kam.

Wieso der Mann aus dem Fenster stürzte, ist unklar. Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz werden ermitteln. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare