Autobahnsperrung

Aquaplaning löst Unfall in Reinbek aus: Auto überschlägt sich

Aquaplaning auf der Autobahn
+
Wegen Aquaplaning kommt es auf der A24 bei Reinbek zu einem Unfall. (24hamburg.de-Montage)
  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Das extreme Wetter verursacht am Mittag des 13. März einen schlimmen Unfall auf der Autobahn Nahe Reinbek. Ein Auto überschlägt sich – Fahrer in Klinik.

Reinbek/Stormarn – Eine Unwetterfront zieht über die A24 bei Reinbek im Kreis Stormarn hinweg – dann kracht es. Zwei Autos prallen am 13. März 2021 gegen 16:00 Uhr auf der Autobahn in Richtung Osten ineinander. Ein drittes Auto sieht den Unfall zu spät, kann nicht mehr bremsen oder ausweichen und kommt ins Schlingern. Dann überschlägt sich der Wagen.

Der Rettungsdienst eilt zur Unfallstelle und kann den Fahrer aus dem überschlagenen Fahrzeug noch Vorort erstversorgen. Dann wird er in eine Klinik gebracht. Die Fahrer der anderen beiden Fahrzeugen kommen mit leichten Verletzungen davon. Sie werden noch an der Unfallstelle von Sanitätern versorgt.

Schuld an dem Unfall war laut Hamburger Morgenpost das Wetter. Wegen des Regens und Hagels sei zum einen die Sicht schlecht gewesen, zum anderen habe das zu Aquaplaning auf der Fahrbahn geführt. Während des Rettungseinsatzes und den Aufräumarbeiten an der Unfallstelle musste die Autobahn Richtung Osten voll gesperrt werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion