Perverser im Regionalzug

Exhibitionist rastet aus! Angriff auf DB Mitarbeiter am Hauptbahnhof

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Frau beobachtet Exhibitionisten im Regionalzug. Als der DB Sicherheitsdienst den Mann anspricht, rastet er aus und geht auf die Sicherheitsleute los.

Hamburg – Am Samstagabend, 8. August 2021 beobachtete eine Frau gegen 22:00 Uhr in einem Regionalzug einen Mann, der an seinem Geschlechtsteil herumspielte. Als der Zug gegen 22:00 Uhr in Hamburger Hauptbahnhof einfuhr, sprach die Frau zwei Mitarbeiter der DB Security an.

Bahnhof:Hamburg Hauptbahnhof
Eröffnet:1906
Architekten:Georg Süßenguth, Heinrich Reinhardt
Anzahl der Passagiere:480.000

Hamburg Hauptbahnhof: Sicherheitsleute stellen Exhibitionisten zur Rede – dann rastet er aus!

Die beiden Sicherheitsmitarbeiter stellen den Exhibitionisten beim Aussteigen im Hauptbahnhof Hamburg. Auf die Ansprache reagiert dieser äußerst aggressiv und versucht zu flüchten. Der Mann schlägt und tritt auf die Sicherheitsleute ein, diese können sich kaum wehren und gehen zu Boden.

Bundespolizisten mussten den Mann zu Boden bringen, erst dann beruhigte er sich. (Symbolbild).jpg

Nur durch den Einsatz von Pfefferspray können sich die Mitarbeiter der DB behaupten. Zwei Polizisten der Bundespolizei werden auf die Situation aufmerksam. Durch Eingreifen kann der Exhibitionist zu Boden gebracht werden. Er wird fixiert und anschließend auf das Polizeirevier verbracht.

Lesen Sie auch: Hamburg Hauptbahnhof: Attacke mit Faust und Schere

Auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof werden dem Beschuldigten nach dem Einsatz von Pfefferspray die Augen ausgespült. Zur weiteren Untersuchung fordern die Beamten einen Rettungswagen an. Die beiden Mitarbeiter der Deutschen Bahn lehnen eine Behandlung vor Ort ab.

DB: Exhibitionisten erwartet nun ein Strafverfahren

Den 40-jährigen Deutschen erwartet nun ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen in der Öffentlichkeit, Erregung öffentlichen Ärgernis es und Körperverletzung. Nachdem seine Personalien auf der Wache aufgenommen wurden, durfte er gehen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/ DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare