1. 24hamburg
  2. Hamburg

An seiner Lieblings-Kneipe: Ehrenplakette für Jan Fedder enthüllt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jan Fedder starb 2019, bleibt aber immer unvergessen. Dafür sorgt nicht zuletzt seine Ehrenplakette vor der „Ritze“ auf der Reeperbahn.

Hamburg – Jan Fedder starb bereits 2019 im Alter von nur 64 Jahren. Seitdem hat ihn seine Heimat Hamburg aber nicht vergessen – im Gegenteil. Mit einer Gedenk-Aktion wollen Freunde und Familie auch in Zukunft an den Hamburger Schauspieler erinnern, der am besten für seine Darstellungen des Polizisten Dirk Matthies in „Großstadtrevier“ oder des Bauern Kurt Brakelmann in der NDR-Serie „Neues aus Büttenwarder“ bekannt war.

Genau wie seine oft norddeutschen Charaktere war Jan Fedder eingefleischter Hamburger, wurde in der Hansestadt geboren und starb ebenda. Jetzt erinnert eine Ehrentafel an seinem Lieblingslokal auf der Reeperbahn für immer an ihn. Am Mittwoch, 29. Juni 2022, wurde die Plakette im Beisein von vielen langjährigen Weggefährten enthüllt.

NameJan Fedder
Geburtstag und -ort14. Januar 1955 in Hamburg
Sterbedatum und -ort30. Dezember 2019 in Hamburg
Bekannt alsSchauspieler, Synchronsprecher (u.a. Großstadtrevier, Neues aus Büttenwarder)

Jan Fedder: Ehrenplakette an der Ritze auf der Reeperbahn enthüllt

Die Kult-Kneipe „Zur Ritze“ an der Reeperbahn war zu Lebzeiten Jan Fedders Lieblings-Kneipe. Auch nach dem Tod bleibt er dort weiterhin Gast, diesmal allerdings draußen. An der Wand der Kneipe hängt jetzt eine Ehrentafel, die an den verstorbenen Schauspieler erinnern soll. Er ist der Erste, der dort eine solche Ehrenplakette erhält, soll aber nicht der Einzige bleiben. Der „Platz der Legenden“ ist mit der Fedder-Plakette nun eröffnet und ihm sollen weitere folgen.

Ritze-Wirt Carsten Marek und Jens Fedders Witwe Marion Fedder vor der Gedenktafel für den Schauspieler am Hamburger Lokal zur Ritze, im Kreis Jan Fedder
Jan Fedder (Kreis) bekommt eine Gedenktafel vor seinem Hamburger Lieblingsrestaurant. „Ritze“-Wirt Carsten Marek und Marion Fedder enthüllten die Ehrentafel feierlich. (24hamburg.de-Montage) © Torsten Helmke/Imago Images & Jens Koehler/Imago Images

Carsten Marek, der Besitzer des Restaurants auf St. Pauli, erklärte bei der feierlichen Enthüllung stolz: „Ein Ritterschlag für uns, dass eine so wichtige Hamburger Persönlichkeit das Lokal als sein ‚Wohnzimmer‘ bezeichnete.“

Jan Fedder: Weggefährten und Witwe feiern – Die Ehrenplakette an der Ritze wird immer an ihn erinnern

Neben Marek und 150 weiteren Weggefährten, feierte auch Jan Fedders Witwe Marion die besondere Ehre für ihren verstorbenen Mann. Gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung sagte sie bei der feierlichen Enthüllung der Tafel, auf der Sterne, ein großes rotes Herz und auch das Wahrzeichen Hamburgs zu sehen sind: „Nach der Jan-Fedder-Promenade am Hafen bin ich sehr stolz, dass Jan nun hier vor der ‚Ritze‘ einen weiteren Platz für die Ewigkeit bekommt. Für ihn wurde eine ganz besondere Tafel kreiert. Mit Herz, Anker – und seinem Hamburg, dem Tor zur Welt. Alles, was er so liebte.“

Auch Michael Otto, Unternehmer und Hamburger Ehrenbürger, war zu Gast. Er ist einer der langjährigen Freunde Fedders und erklärte: „Ich war über 15 Jahre lang mit Jan Fedder befreundet, wir haben viel zusammen gefeiert. Unvergessen!“

Ebenfalls anwesend war Tim Mälzer, Promi-Koch und langjähriger Wegbegleiter des Schauspielers. Bereits bei der Beerdigung, die im Januar 2020 nach Fedder Wunsch als große Trauerfeier im Hamburger Michel stattfand, war Mälzer einer der Sargträger gewesen. Bei der Enthüllung der Ehrenplakette seines Freundes fand auch der „Kitchen Impossible“-Star rührende Worte, wie „Bild“ berichtet: „Jan fehlt! Er ist die Seele der Stadt. Genau richtig, einen Platz der Legenden hier in der ‚Ritze‘, dem Wohnzimmer von Jan, zu installieren.“

Gedenktafel: Für die Fans wird ‚Zur Ritze‘ nach dem Friedhof eine neue Anlaufstelle

Die Fans liebten Jan Fedder für die von ihm verkörperten Rollen einfacher Leute, privat gönnte sich der Schauspieler jedoch den ein oder anderen Luxus. So besaß der TV-Star mehrere Mercedes Oldtimer, auch über Antiquitäten berichteten Fans. Neben einer Eigentumswohnung auf St. Pauli, aus deren Garage Einbrecher nach seinem Tod zwei wertvolle Gitarren gestohlen haben sollen, besaß der Kult-Schauspieler Fedder auch einen Bauernhof in Schleswig-Holstein.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Trotz des Reichtums machte Fedder aber nie jemandem etwas vor und abgehoben war der beliebte Hanseat auch privat nicht. Noch nach seinem Tod schickten ihm Fans rührende Post an sein Grab auf dem Ohlsdorfer Friedhof.

Auch interessant

Kommentare