1. 24hamburg
  2. Hamburg

Ampel ausgeschaltet – sechs Verletzte bei schwerem Unfall in Hamburg

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Ein schwerer Verkehrsunfall löste am Freitagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr Hamburg aus. Ein Lkw rammt auf einer Kreuzung einen Kleinbus.

Hamburg – Scheinbar normale Wartungsarbeiten an einer Ampelanlage in Hamburg-Billbrook könnten Auslöser eines schweren Verkehrsunfalles gewesen sein. So die erste Vermutung an der Einsatzstelle. Am Freitag, 9. September 2022, kommt es gegen 06:30 Uhr auf der Kreuzung Wohlerstraße Ecke Werner-Siemens-Straße zu einem folgenschweren Unfall. Ein Lastwagen kollidiert mitten auf der Kreuzung mit einem Kleinbus, besetzt mit sechs Personen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: Unfall auf der Kreuzung Wohlerstraße Ecke Werner-Siemens-Straße

Der Lastwagen erfasste den Transporter, besetzt mit 6 Personen, direkt in der Seite. Der Fahrer wurde eingeklemmt.
Der Lastwagen erfasste den Transporter, besetzt mit 6 Personen, direkt in der Seite. Der Fahrer wurde eingeklemmt. © Sebastian Peters

Der Kleinbus wurde durch die schwere Kollision quer über die Fahrbahn geschleudert. Der Lastwagen blieb erst an einem Ampelmast stehen. Ein Feuerwehrmann, der gerade auf dem Heimweg von seiner 24-Stunden-Schicht war, leistete umgehend Erste Hilfe und alarmierte seine Kollegen in der Rettungsleitstelle. Dennis Diekmann, Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg sagt: „Der Einsatz wurde sogar von einem Kollegen der Feuerwehr gemeldet, der gerade auf dem Weg in den Feierabend war.“ Zusätzlich befand sich die Unfallstelle nur wenige Meter von einer Feuer- und Rettungswache entfernt.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften, darunter auch ein Rettungswagen von Falck, war vor Ort.
Ein Großaufgebot von Rettungskräften, darunter auch ein Rettungswagen von Falck, war vor Ort. © Sebastian Peters

Dennis Diekmann weiter: „Die Anfahrt war sehr, sehr kurz. Das ist immer relativ schwierig für uns. Unsere „Vorbereitungszeit“ fehlt. Wir werden gewissermaßen in die Einsatzlage reingeworfen. Für den Verletzten ist es natürlich gut, so schnell Hilfe zu bekommen.“ Insgesamt wurden sechs Personen aus dem Kleinbus verletzt. Der Fahrer wurde sogar eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Hamburg befreit werden. Er wurde noch vor Ort in ein künstliches Koma versetzt, so Dennis Diekmann.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Polizei ermittelt nun, wie es zum Unfall kommen konnte.
Die Polizei ermittelt nun, wie es zum Unfall kommen konnte. © Sebastian Peters

Der Fahrer des Lastwagens wurde augenscheinlich nicht verletzt. Er wurde aber vor Ort von Rettungsdienstpersonal betreut. Wie es nun genau zum Unfall im Industriegebiet von Billbrook kam, wird nun durch die Polizei Hamburg geklärt. Ob die Abschaltung der Ampelanlage tatsächlich „schuld“ am Unfall hat, ist noch nicht bekannt.

Auch interessant

Kommentare