1. 24hamburg
  2. Hamburg

Am Flughafen Hamburg: Zoll findet Drogen im Wert von 500.000 Euro

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Ein Zollbeamter mit der Droge Khat.
Dem Zoll in Hamburg ist ein großer Fund gelungen. (Symbolbild) © epd/imago

Großer Schlag im Kampf gegen das Drogenmillieu. Am Flughafen in Hamburg hat der Zoll knapp 50 Kilo Drogen entdeckt. Der Wert des Stoffes: 500.000 Euro.

Hamburg – Normalerweise kennen Hamburgerinnen und Hamburger solche Meldungen aus „ihrer“ Stadt eher aus dem Hafen Hamburg: Dem Zoll ist in der Hansestadt Hamburg erneut ein großer Schlag gegen das Drogenmillieu gelungen, das – ebenso wie Urlauber, Reisende und Menschen mit Fernweh – Hamburg als das „Tor zur Welt“ sieht und nutzt. Wie das Zollfahndungsamt erklärt, habe der Zoll am Flughafen Hamburg 50 Kilogramm Drogen gefunden.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Drogen im Wert von 500.000 Euro am Flughafen Hamburg gefunden: Tatverdächtiger festgenommen

Nach Angaben des Zollfahndungsamtes vom Freitag, 4. November 2022, seien die Drogen schon am Donnerstag der vorherigen Woche gefunden worden. Bei dem gefundenen Stoff handele es sich um knapp 50 Kilogramm der Kaudroge Khat. Der Schwarzmarktwert der am Flughafgen gefundenen Drogen soll nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa bei 500.000 Euro liegen. Wie der Zoll mitteilt, sei ein Tatverdächtiger festgenommen worden.

Der Mann war aus dem Senegal über die Türkei nach Hamburg gereist und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Er hatte zunächst angegeben, dass sich in den Paketen, in denen die Zollbeamten die Drogen fanden, nur Tee sei. Ein Schnelltest, der vor Ort durchgeführt wurde, belegte aber, dass es sich beim Inhalt statt um Tee um die Kaudroge Khat handelte. Bereits Anfang Oktober wurde eine ähnliche Menge Khat am Flughafen sichergestellt.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Auch an anderen Stellen konnte der Zoll in Hamburg in der Vergangenheit Erfolge gegen die Drogenkriminalität verzeichnen: Im Hamburger Hafen wurden 2,3 Tonnen Kokain geschmuggelt, die Ermittler konnten einen Verdächtigen festnehmen. Überdies vermeldete der Zoll in Hamburg im Frühjahr 2022 einen Kokain-Rekord – noch nie wurde so viel an deutschen Häfen beschlagnahmt.

Auch interessant

Kommentare