Wieder brennt ein Auto

Altona: Porsche in Flammen – hat Hamburgs Feuerteufel wieder zugeschlagen?

Ein roter Porsche in Hamburg-Altona ist ausgebrannt. Zwei Feuerwehrkräfte ersticken mit Schaummittel die Flammen im Fahrzeug.
+
In Altona-Nord brennt ein teurer Porsche-Sportagen komplett aus und hat nur noch Schrottwert. (24hamburg.de-Montage)
  • Jan Knötzsch
    vonJan Knötzsch
    schließen

In der Nacht vom 2. April auf den 3. April 2021 brennt in Altona ein Porsche im Wert von rund 100.000 Euro aus. Der Wagen ist schrottreif, die Polizei ermittelt.

Hamburg-Altona – Es ist mitten in der Nacht vom Karfreitag auf den Ostersamstag: Die Polizei und die Feuerwehr werden zu einem brennenden Fahrzeug in Altona-Nord gerufen. In der Missunderstraße schlagen Flammen aus einem Porsche 911. Wie blaulicht-news.de berichtet, hat der knallrote Flitzer (Neupreis: rund 100.000 Euro) bis dahin gerade einmal 30.000 Kilometer auf dem Tacho. Jetzt ist er Schrott. Denn die alarmierten Feuerwehrkräfte der Wache 13 können die Luxus-Karosse nicht mehr retten: Die Flammen werden zunächst mit Wasser erstickt, dann wird Schammittel verwendet, um auch wirklich jedes Glutnest zu ersticken.

Zu gebrauchen aber ist der Sportwagen danach nicht mehr. Die Polizei stellt noch vor Ort die ersten Spuren sicher. Die Ermittlungen laufen – bislang gibt es noch kein Ergebnis. Wurde der Porsche 911 vielleicht ein Opfer des Hamburger Feuerteufels? Anfang März brannten in Eimsbüttel und anderen Stadtteilen bereits schicke und teure Autos. Zuletzt ging in der Nacht zu Mittwoch, 10. März 2021, in der Sillemstraße in Eimsbüttel ein BMW in Flammen auf. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion