Naherholungsgebiet in Hamburg

Alster – das blaue Herz der Stadt begeistert Hamburger und Touristen

Ein Schwan liegt am 22.07.2015 in Hamburg zwischen Sonnenbadenden auf einer Alsterwiese.
+
Abendsonne in Hamburg
  • Nicolai Hackbart
    vonNicolai Hackbart
    schließen

Das Gewässer mitten in Hamburg ist das perfekte Erholungsgebiet für Hamburger und Touristen. Außenalster und Binnenalster laden zum Flanieren ein.

  • Die Alster entspringt nördlich der Stadt bei Hennstedt-Rhen und mündet in Hamburg in die Elbe.
  • Viele touristische Attraktionen, Restaurants und Hotels locken Touristen wie auch Hamburger Bürger an.
  • Herzstücke sind die Binnen- und Außenalster im Stadtkern von Hamburg, aber auch darüber hinaus, ist die Alster ein ganz besonderer Fluss.

Hamburg der Nebenfluss der Elbe ist mit 56 Kilometern Länge einer der bekanntesten Flüsse in und um Hamburg. Besonders der seit 1620 aufgestaute Alstersee – besser bekannt als Außenalster – ist ein wahres Naturparadies inmitten der Großstadt. Viele Tiere, wie zum Beispiel zahlreiche Schwäne und Enten, profitieren von der großzügig bemessenen Wasserfläche und dem grünen Alsterufer. Die Alsterschwäne dienen auch als Wappentier von Hamburg.

Die Binnenalster im Bereich der Hamburger Innenstadt lädt mit ihrer Uferpromenade am Jungfernstieg zudem zum gemütlichen Flanieren ein. Besonders in den Sommermonaten ist der Bereich rund um die Binnen- und Außenalster ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet, das von vielen Touristen und natürlich auch Hamburgern selbst aufgesucht wird. Rund um die Alster gibt es zudem eine Vielzahl an StadtRad-Stationen, sodass ausgedehnte Radtouren mit Leihrädern möglich sind. Die Ufer der Außenalster sind ein wahres Laufparadies, das viele Jogger und andere Sportler anzieht.

Alster: Restaurants an Binnenalster und am Jungfernstieg

Rund um das Binnengewässer inmitten der Großstadt befinden sich zahlreiche Cafés und Restaurants direkt am Ufer der Binnenalster. Auch das sehr bekannte Hotel Fairmont Vier Jahreszeiten, befindet sich in unmittelbarer Umgebung. An der Südseite der Binnenalster, direkt am Jungfernstieg gelegen, findet sich zudem das Restaurant Alex in direkter Nähe zu den Schiffen der Alstertouristik, die vom Jungfernstieg aus Fahrten auf der Alster anbieten. Besonders beliebt ist die sogenannte Alsterrundfahrt, die einmal über die komplette Binnen- und Außenalster führt. 

Auch für den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg ist der Jungfernstieg – direkt nach dem Hauptbahnhof – der zweitwichtigste Knotenpunkt. So dient die S- und U-Bahn-Station Jungfernstieg als wichtiger Umsteigepunkt im Netz des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV). Gegenüber befindet sich Hamburgs bekanntestes Kaufhaus, das Alsterhaus, mit einer Vielzahl an hochwertigen Luxusartikeln. Auch die Europa Passage liegt direkt am Jungfernstieg und bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.

Alster: Hotels und Institutionen rund um die Außenalster

Zugleich haben auch viele wichtige Institutionen, wie das amerikanische Konsulat, die Hochschule Fresenius sowie die Hochschule für Musik und Theater ihren Sitz an der Alster. Auf der östlichen Seite der Außenalster, im Stadtteil Uhlenhorst, befindet sich in der Nähe des gleichnamigen Fähranlegers die sogenannte Blaue Moschee – ein wichtiges islamisches Zentrum der Hansestadt Hamburg. Auch das Gästehaus des Senats ist in Uhlenhorst verortet. Es liegt direkt am Feenteich, einem kleinen Teich, der durch Alsterkanäle mit der Außenalster verbunden ist. 

Darüber hinaus befinden sich natürlich auch zahlreiche gehobene Hotels rund um die Außenalster. Hierzu zählen zum Beispiel das Crowne Plaza und das The George Hotel. Ebenfalls östlich der Außenalster gelegen ist das Hotel Atlantic Kempinski Hamburg, eines der bekanntesten Hotels ganz Deutschlands und Wohnort des bekannte Sängers Udo Lindenberg. Auch das Le Méridien Hamburg befindet sich in unmittelbarer Nähe des Alsterufers.

Alster: Alles rund um die Außenalster

Der Bereich rund um die Alster lädt nicht nur Touristen, sondern auch viele Hamburger zu ausgedehnten Spaziergängen im Grünen ein. Besonders beliebt ist hier der Bereich westlich der Alster, die sogenannte Alsterwiese, bekannt auch als Schwanenwik. Dort befindet sich – nicht zuletzt aufgrund der Nähe zur Alster – eine der begehrtesten und teuersten Wohnlagen der Stadt Hamburg. 

An der Außenalster gibt es zudem eine Vielzahl an gastronomischen Angeboten, wie zum Beispiel das Cliff, das gerade bei der Hamburger Prominenz sehr beliebt ist und daher oftmals als „Promi-Laufsteg“ bezeichnet wird. Auch das bekannte Restaurant Die Gute Botschaft von Tim Mälzer befindet sich in Harvestehude – und zwar direkt in Alsternähe. Viele prominente Persönlichkeiten haben den Stadtteil ebenfalls als Wohnsitz auserkoren. So lebt zum Beispiel auch der bekannte TV-Koch Steffen Henssler nahe der Alsterwiese.

Alster als beliebter Hotspot für Wassersportler

Das Gewässer ist zudem beliebt bei Seglern, Ruderern, Kanufahrern und vielen anderen Wassersportlern. Diese sind bei Wind und Wetter auf der Außenlaster anzutreffen. Aus diesem Grund gibt es rund um den Alsterlauf eine Vielzahl an Bootsvermietungen, die Kanus, Kajaks und andere Wassersportgeräte verleihen. Darüber hinaus sind rund um die Alster auch zahlreiche Segelclubs, wie der Hamburger Segelclub e. V. auf der Gurlitt-Insel oder der Yachtclub Meridian e. V. nahe der Kennedybrücke, ansässig. Auch zahlreiche Ruderclubs, wie der Hamburger und Germania Ruder Club oder auch der Ruder Club Hammonia, haben Vereinshäuser direkt an der Außenalster.

Alster als Badeort: Ist der Sprung ins kühle Nass erlaubt?

An besonders warmen Tagen sind vereinzelt auch Schwimmer in der Außenalster unterwegs. Grundsätzlich ist das Schwimmen in der Alster nicht verboten, jedoch kann es besonders in den heißen Sommermonaten zu einer vermehrten Blaualgenbildung kommen, die das Badevergnügen trübt. Von offizieller Seite wird daher vom Baden in der Außenalster abgeraten, sodass dies stets auf eigene Gefahr geschieht. Folglich sind auch keine offiziellen Badestellen an der Alster vorhanden. Eine Ausnahme stellt jedoch der Iron Man dar, bei dem die Schwimmer die Binnenalster und Außenalster durchqueren. Gleiches gilt für den Hamburg Triathlon. Darüber hinaus führt auch ein Teil der Laufstrecke des Hamburg Marathons direkt an der Alster vorbei.

Bademöglichkeiten gibt es zudem in den zahlreichen Schwimmbädern der Stadt, wie etwa der Hamburger Alsterschwimmhalle, die aufgrund ihrer einzigartigen Architektur auch oft als Alsteroper bezeichnet wird.

Alster: Blick Richtung Alsterlauf und Alstertal

Nördlich der Krugkoppelbrücke fließt der Alsterlauf, der flussaufwärts durch das Alstertal in Richtung Alsterquelle führt. Auch hier laden zahlreiche Wege, die direkt am Alsterlauf entlangführen, zu ausgedehnten Spaziergängen, Radtouren und anderen sportlichen Aktivitäten ein. Schiffbar ist die Alster bis zur Schleuse Ohlsdorf, die sich etwas oberhalb des Stadtteils Alsterdorf im Norden der Stadt befindet. Noch nördlicher beginnt das sogenannte Alstertal, ebenfalls ein grünes Naherholungsgebiet und daher eine begehrte Wohnlage. Dies überzeugte auch den Schauspieler Mike Krüger, der hier seine Zelte aufgeschlagen hat. 

Etwas außerhalb des Stadtgebiets und abseits der Alster, in Poppenbüttel, befindet sich mit dem AEZ eines der größten Einkaufszentren in Norddeutschland, das zu ausgedehnten Shopping-Touren einlädt. Erreicht werden kann das AEZ bequem mit den S-Bahn-Linien S1 und S11, die beide vom Hamburger Hauptbahnhof aus innerhalb einer halben Stunde an der Endstation Poppenbüttel eintreffen. Alternativ stehen am AEZ auch zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare