Feierabendsegler

Segelboote kentern – Feuerwehr fischt Unfall-Skipper aus der Alster

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Auf der Alster in Hamburg kentern drei Segelboote. Polizei und Feuerwehr im Großeinsatz. Feuerwehrtaucher auch alarmiert bei Unfall mit der Jollen.

Hamburg-St. Georg – Großer Schreck auf der Außenalster im Hamburger Stadtteil St. Georg. Am Mittwoch, 21. April 2021, gegen kurz vor 20:00 Uhr kentern gleich drei Segelboote zur selben Zeit auf der Außenalster. Sofort wählen Passanten an Land den Notruf!

Mehrere Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr waren vor Ort im Einsatz. Alle Segler*innen konnten gerettet werden. (24hamburg.de-Montage)

Feuerwehreinsatz auf der Alster: Hobby-Skipper geht baden – Feuerwehr und Polizei bei Segelboot-Unfall im Einsatz

Die Feuerwehr Hamburg schickt sofort mehrere Kleinboote, Löschfahrzeuge und ein Rettungswagen zur Alster. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte werden drei Personen von einem Motorboot des Segelvereines aus dem Wasser gezogen.

Alster: Feuerwehr rettet Segler – Segelboote werden aufgerichtet

Ein weiterer Skipper wird durch das Kleinboot der Feuerwache 22 aus dem Wasser gefischt. Der alarmierte Rettungsdienst kontrolliert den Gesundheitszustand aller vier Personen. Keiner der vier Segler muss in ein Krankenhaus gebracht werden.

Fluss:Alster
Fläche:587 km²
Länge:56 km
Quelle:Henstedt-Ulzburg

Unfall auf der Außenalster: Feuerwehr und Polizei richten Segelboote wieder auf

Die umgekippten Segelboote werden, mit der Unterstützung weiterer Personen, wieder aufgerichtet. Die Polizei Hamburg nimmt die Personalien der Hobby-Skipper auf. Bereits 2020 kenterte ein Tretboot dramatisch auf der Alster. Drei Frauen gerieten in Seenot. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare