1. 24hamburg
  2. Hamburg

Als gäbe es kein Morgen – und kein Corona: Hamburgs erstes Partywochenende

Erstellt:

Von: Ulrike Hagen

Kommentare

Endlich! Seit Freitag darf wieder ohne Maske gefeiert und getanzt werden. Ukraine-Krieg und steigenden Infektions-Zahlen zum Trotz: Hamburg feiert wieder!

Hamburg – The Kiez is back! Wer am Freitagabend auf St Pauli unterwegs war, bekam Bilder zu sehen, die an gute, eigentlich gar nicht so wirklich alte Zeiten erinnerten. Rund um die Reeperbahn und die Große Freiheit zogen Tausende feierwillige Menschen durch die Straßen, die nach elend langer Party-Durststrecke endlich wieder in Ihren Lieblingsclubs schwitzen wollten: Denn Tanzen wie früher – ohne Masken und harte Corona-Regeln ist seit dem 4. März endlich wieder möglich!

Stadtteil in Hamburg:St. Pauli
Bezirk:Hamburg-Mitte
Fläche:2,6 km²
Einwohner:21.902

Bye-bye Corona: So ließen es die Hamburger am Wochenende krachen

Ausgelassene Stimmung, „nackte“ Gesichter ohne Masken, Menschen, die sich dicht an dicht in den Warteschlangen vor den Clubs drängten. Ja, der Freitagabend in Hamburg trug den Duft von „Freedom Day“! Und auch wenn man den Eindruck hatte, dass alle sich erstmal an die Corona Lockerungen in Hamburg, mit denen unter anderem die FFP2-Maske 2G-Plus ersetzt wird, gewöhnen müssen: Die riesige Erleichterung war spürbar.

Zahlreiche Partygänger stehen nach den Corona-Lockerungen am 4. März dicht gedrängt auf der Großen Freiheit auf St. Pauli bei mehreren Clubs an.
Partyalarm am Freitagabend: Seit dem 4. März darf in den Clubs endlich wieder gefeiert und getanzt werden. © Jonas Walzberg /dpa

Rappelvoller Kiez, ausgelassene Stimmung: Hamburger feiern wieder in Clubs und Bars

Viele haben sich die große Auftakt-Party nach den monatelangen Schließungen von Bars und Clubs und das Verbot von sogenannten „Tanzlustbarkeiten“ unter anderen Umständen erhofft. Doch die bedrückenden Bilder des Ukraine-Krieges wurden an diesem Wochenende zumindest für einige Stunden zur Nebensache. Erst am nächsten Tag ging es zur Demo in Hamburg mit 30.000 Teilnehmern und einem bewegenden Auftritt von Natalia Klitschko, die ukrainische Nationalhymne sang.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion News aus Hamburg, Norddeutschland, über den HSV und den FC St. Pauli zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Nach monatelangem Tanzverbot: Erste Clubnacht nach Corona-Lockerungen in Hamburg

Lang genug herrschte wegen der Corona-Pandemie nachts bedrückende Stille auf St. Pauli. Und Fakt ist auch, dass es diverse Hamburger Bars und Restaurants wegen Corona 2022 nicht mehr gibt. Aber alle anderen durften am Freitagabend endlich wieder ihre Türen öffnen. Auf dem Kiez tobte wieder das Leben. Ein Feier-Tag, nicht nur für Hamburg, sondern für ganz Deutschland.

Scooter-Frontman H.P. Baxxter, der im Vorfeld der  „God Save The Rave“-Tour 2022 24hamburg ein Exklusiv-Interview gegeben hatte, amüsierte sich prächtig im Berliner Berghain und postete ein Foto von sich vor dem berüchtigten Techno-Club auf Instagram. Ob der Hamburger Musiker trotz des Krieges in der Ukraine seine Scooter Tour in Moskau starten wird, ist noch offen.

2G-Plus bleibt für Clubs – Feiern nach langer Party-Durststrecke nur für Geimpfte

Mit den neuen Corona-Regeln und Lockerungen, die in Hamburg ab dem 4. März gelten ist zwar das Tanzen wieder ohne Maske erlaubt. Trotzdem bleiben Clubs, Diskotheken und Co. die letzten Orte, an denen die 2G-Plus-Regel weiterhin gilt. Zumindest bis zu den nächsten Lockerungsgesprächen, die für den 20. März 2022 angesetzt sind. Dann wird hoffentlich ein Termin für den „echten“ Freedom Day das Ende sämtlicher Maßnahmen besiegeln. *24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare