1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona in Hamburg: Diese Regelungen gelten in Bars und Kneipen

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

In Hamburg trat am Samstag die neue Corona-Verordnung in Kraft. Wer in der Öffentlichkeit oder der Kneipe Alkohol trinken will, sollte diese Regeln beachten. 

Hamburg – Seit Mitte Oktober können Einzelhändler in Hamburg auf das 2G-Modell setzen und der schon länger angedachte maskenfreie Besuch von Friseursalons, ist seit dem Wochenende auch wieder möglich. Voraussetzungen: Die Kunden sind entweder geimpft oder genesen und die Gewerbetreibenden machen bei 2G überhaupt mit – denn die Umsetzung des Models ist freiwillig. Wie aber sieht es gemäß der neuen Corona-Verordnung mit dem Alkoholverbot in der Stadt aus?

NameHamburg
Fläche755,2 km²
Bevölkerungrund 1,8 Millionen
Erster BürgermeisterPeter Tschentscher

Corona-Verordnung Hamburg: Alkoholverbot in der Öffentlichkeit – wo gilt jetzt was?

Am Samstag, 23. Oktober 2021, trat nun die neue Corona-Verordnung in Kraft. Diese regelt unter anderem den Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit, der in Folge von Senatsbeschlüssen teilweise in der ganzen Stadt untersagt war. Das Alkoholverbot wurde im Sommer allerdings gekippt. Ausnahmen wie große Teile von St. Pauli und der Schanze, das linke Alsterufer oder der Stadtpark blieben jedoch bestehen und tun es bis heute.

Zahlreiche Nachtschwärmer in Feierlaune auf der Großen Freiheit in Hamburg
Corona-Regeln: Wann und wo darf man in Hamburg Alkohol trinken? (24hamburg.de-Montage) © Jonas Walzberg/Markus Scholz/dpa

Das heißt auch. Supermärkte, Kioske und Co dürfen dort zu bestimmten Zeiten keinen Alkohol verkaufen. Eine Übersicht der Verbotszonen findet sich auf der Webseite der Stadt Hamburg. Überall außerhalb dieser Zonen ist das Trinken von mitgebrachten alkoholischen Getränken beziehungsweise der Konsum von erworbenen Getränken wieder erlaubt, allerdings müssen auch hier die Kontakt- und Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden.

Corona-Verordnung in Hamburg: Alkoholverbot in der Gastro? Das gilt nun für die Hamburger

Die Kneipen, Bars, Clubs und Restaurants der Stadt sind unter Auflagen wieder geöffnet. Auch hier darf wieder Alkohol ausgeschenkt werden, auch hier jedoch nur unter bestimmten Bedingungen. Die neue Corona-Verordnung sieht eine innen-gastronomische Sperrstunde aller Lokale zwischen 23 Uhr und 6 Uhr des Folgetages vor. Das gilt für alle Betriebe, egal ob sie das 2G- oder 3G-Model anwenden.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Auch besteht mindestens eine Testpflicht. Abstands- und Kontaktregeln müssen eingehalten werden, Impfnachweise bei 2G oder ärztliche Atteste kontrolliert werden. Bei 3G dürfen sich Besucher nur mit Maske in den Räumlichkeiten bewegen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare