1. 24hamburg
  2. Hamburg

Alarm im Arbeitsamt: Schwerbewaffnete Polizisten stürmen Gebäude

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Schreck auf St. Georg: Freitagnachmittag fuhren zehn Streifenwagen mit schwerbewaffneten Beamten vor der Agentur für Arbeit vor. Was es mit dem Einsatz auf sich hatte.

Hamburg – Großalarm am Arbeitsamt auf St. Georg am Freitagnachmittag. Zehn Streifenwagen der Polizei Hamburg fuhren von allen Seiten an das mehrstöckigen Gebäude in der Kurt-Schumacher-Allee heran, das zu diesem Zeitpunkt nicht geöffnet hatte.

Polizisten vor dem Arbeitsamt auf St. Georg in der Kurt-Schumacher-Allee
Polizisten vor dem Arbeitsamt auf St. Georg an der Kurt-Schumacher-Allee beim Einsatz am Freitagnachmittag. © Elias Bartl

Die schwer bewaffneten Polizisten – in schusssicheren Westen und ausgerüstet mit Maschinenpistolen – wurden durch einen Mitarbeiter in das Gebäude gelassen und begannen sofort, Etage für Etage zu durchkämen.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Den Alarm hatte ein Bewegungsmelder gegen 15:10 Uhr ausgelöst. Doch die Beamten, die sofort zahlreich angerückt waren, konnten keinen Eindringling feststellen. Dem schnell aufkommenden Verdacht eines Fehlalarms gaben die Polizisten dennoch so schnell nicht nach und verschafften sich mithilfe eines Angestellten Zugang zum Gebäude.

Nach der Durchsuchung wurde um 16:55 Uhr schließlich Entwarnung gegeben – es handelte sich doch um einen Fehlalarm. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare