Mit der Bundeswehr

Afghanistan: 17 gerettete Menschen kommen nach Hamburg

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Die Geflüchteten aus Afghanistan werden in Hamburg-Rahlstedt untergebracht. Aktuell ist ein Reisebus aus Frankfurt am Main auf dem Weg nach Hamburg.

Hamburg/Afghanistan – Die Hansestadt Hamburg ist bereit, insgesamt 250 geflüchtete Menschen aus Afghanistan in Hamburg aufzunehmen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch landete die erste Maschine mit insgesamt 132 Menschen an Board auf dem Flughafen in Frankfurt am Main.

Geflohene Menschen aus Afghanistan in Hamburg erwartet: Der erste Bus kommt am Abend

Dort wurden die Afghanistan Ortskräfte nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel auf die verschiedenen Bundesländer verteilt. In Zahlen bedeutet das für Hamburg, dass am Mittwochabend, 18. August 2021, 17 geflüchtete Personen erwartet werden. Unter den 17 Personen sind auch 7 Kinder. Die 17 Personen werden mit einem großen Reisebus, begleitet von zwei Bundeswehrfahrzeugen, nach Hamburg-Rahlstedt verbracht. Dieser muss, aufgrund von Corona-Bestimmungen, nach jeder Stunde 15 Minuten Pause einlegen.

In diese Einrichtung in Hamburg-Rahlstedt werden die Personen gebracht.

In den kommenden Tagen werden weitere Flugzeuge mit geflohenen Personen aus Afghanistan in Frankfurt am Main erwartet. Bisher spricht man von zwei Flugzeugen. Wie viele Personen in den kommenden Tagen nach Hamburg gebracht werden, ist unklar. Der Hamburger Senat hat aber zugesprochen, insgesamt 250 Menschen aufzunehmen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters/Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare