1. 24hamburg
  2. Hamburg

Änderungen beim HVV: Vor allem Pendler aus Schleswig-Holstein profitieren

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Der Hamburger Verkehrsverbund, kurz HVV, führt am 12. Dezember 2021 einen Fahrplanwechsel durch. Die Vorteile für Pendler erfahren Sie hier.

Hamburg – Für die Berufspendler, die sich aktuell an die 3G-Regulierungen halten müssen, wird der Fahrplanwechsel des HVV zum 12. Dezember 2021 eine Erleichterung im Geldbeutel bringen. Der Hamburger Verkehrsverbund weitet nämlich seinen Fahrplan aus. Wer aus dem Kreis Steinburg (Schleswig-Holstein) nach Hamburg pendelt, muss nur noch den HVV-Tarif zahlen. 

Unternehmen:Hamburger Verkehrsverbund
CEO:Dietrich Hartmann (2011–)
Gegründet am:29. November 1965
Unternehmensform:Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Eine kleine aber feine finanzielle Erleichterung. Damit sind Bahnfahrten von Elmshorn nach Itzehoe oder nach Wrist im Tarif des HVVs inklusive. Gegenüber des Hamburger Abendblattes sagte Verkehrssenator Anjes Tjarks: „So vereinfachen und vergünstigen sich die Tarife für viele Pendlerinnen und Pendler aus Schleswig-Holstein“. Er sagte auch, dass es nun ein „klimafreundliches Angebot zum Umsteigen“ gibt.

HVV: Der Fahrplanwechsel streicht Schnellbusse und verschafft günstigeres Pendeln

Der kommende Fahrplanwechsel bringt auch eine Abschaffung der Schnellbusse mit sich. Bisher waren diese Buslinien immer zuschlagpflichtig. Mit der Abschaffung dieser Linien fällt auch dies weg. Die Schnellbuslinie 31, die von der Hamburger City nach Lauenburg gefahren ist, wird durch einen XpressBus der Linie X80 ersetzt.

Änderung im HVV: Pendler profitieren. Eine U-Bahn fährt in einen Bahnhof und ein Mann zählt Geld.
Zum 12. Dezember 2021 kommt ein Fahrplanwechsel. (24hamburg.de-Montage) © SKATA & Hanno Bode/imago

Zahlreiche andere Schnellbuslinien wurden bereits in der Vergangenheit abgeschafft. Neben der Linie 31 wird auch Schnellbuslinie 3, zukünftig 155, und die 37, zukünftig 16 und 18, durch Stadttbuslinien ersetzt.

Hamburger Verkehrsverbund: Am 12. Dezember 2021 kommt der Fahrplanwechsel

Gegenüber dem Hamburger Abendblatt sagte Dietrich Hartmann (HVV-Geschäftsführer): „Wir halten Kurs und bauen unser Angebot weiter aus, auch und gerade im Umland. Gleichzeitig entfällt der Schnellbus-Zuschlag, damit können endgültig alle Bus-, Bahn- und Fährlinien im HVV ohne Mehrkosten genutzt werden.“

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Auch der Grüne Verkehrssenator Anjes Tjarks sagte zum Abschaffen der Schnellbuslinien gegenüber dem Hamburger Abendblatt: „Dadurch werden alle Busse und Bahnen in Hamburg zum gleichen Fahrpreis nutzbar und das Tarifsystem für die Fahrgäste noch transparenter.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare