1. 24hamburg
  2. Hamburg

ADAC rechnet wegen Rückreisewelle mit längeren Staus um Hamburg

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Sperrung der A7 Richtung Norden
ADAC rechnet mit einer Rückreisewelle – auf den Autobahnen um Hamburg wird es dieses Wochenende zu längeren Staus kommen. (Symbolbild) © Georg Wendt/dpa

Auf den Autobahnen rund um Hamburg wird es laut ADAC vermehrt zu Staus kommen – denn viele kehren dieses Wochenende aus dem Urlaub zurück.

Hamburg – Stau in Hamburg ist eigentlich schon Dauerzustand – da kann es auf den Autobahnen Hamburgs auch mal rappelvoll werden. Kommendes Wochenende erwartet der ADAC längere Staus um Hamburg. Mit dem Ende der Sommerferien in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern kehren viele Verreiste wieder zurück. Es werde mit einer Rückreisewelle gerechnet, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet.

Bedeutende norddeutsche Hafenstadt:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Höhe:3 m
Bevölkerung:1,841 Millionen (2019)

Staus auf Autobahnen um Hamburg – ADAC rechnet mit Rückreisewelle kommendes Wochenende

„Wir werden wieder größere Staus bekommen“, sagte der Sprecher des ADAC-Regionalclubs Hansa, Christian Hieff der dpa. Neben der Rückreisewelle der Urlauber werden auch Hamburger, die zur Nord- und Ostsee fahren, Stau auf den Autobahnen verursachen. Zu den stauträchtigen Baustellen gehören laut Angaben der Autobahn-Gesellschaft Nord die A23 Hamburg-Heide zwischen Dreieck Hamburg-Nordwest und Halstenbeck/Krupunder. In beide Fahrtrichtungen stehe nur eine Spur zur Verfügung, so Sprecher der Autobahn GmbH Nord, Christian Merl.

Auf der A225 werde derzeit zwischen den Anschlussstellen Veddel und Elbinsel die Fahrbahn Richtung Süden saniert. Ein LKW-Brand an der S-Bahnstation Elbbrücken sorgte für eine Sperrung der Ausweichroute. Daher sind die Behinderungen auf der Strecke noch größer. Auch HVV-Fahrer mussten auf andere Routen ausweichen.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Nadelöhr A7 und A1 werden trotz Baustellen und Rückreisewelle ohne Einschränkungen passierbar sein

Die Baustellen auf der A7 und A1 werden ohne Einschränkungen passierbar sein. Die Arbeiten an der Verkehrsführung auf der A7 nördlich des Elbtunnels werden am Samstagmorgen abgeschlossen sein. Trotzdem rechnet Hieff mit längeren Staus aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens. Jüngst sorgten Sperrungen auf der A7 am Elbtunnel für erhebliche Wartezeiten.

Die A1 nördlich von Lübeck wird weiterhin zum Nadelöhr für Ostseeurlauber, da zwischen den Anschlussstellen Pansdorf und Neustadt in Fahrtrichtung Süden nur eine Spur befahrbar ist. Merl empfahl deshalb, die Hauptverkehrszeiten zu vermeiden.

Auch interessant

Kommentare