Straßensperrung in Hamburg

Aufgepasst in Hamburgs Straßenverkehr: Diese A1-Sperrung erwartet Autofahrer

Autokolonne während eines Staus auf der Autobahn - im Hintergrund Bäume in Windräder erkennbar.
+
Die A1 bei Hamburg-Harburg: Ab Montag kommt es hier zu einer streckenweisen Sperrung.
  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Schlechte Nachrichten für Autofahrer: Ab Montag, dem 27. April wird die A1 auf diesem Streckenabschnitt kurz vor Hamburg gesperrt sein.

  • Autofahrer erwartet ab Montag, dem 27. April eine Straßensperrung auf der A1.
  • Betroffen sind Auf- und Abfahrt von der A1 Hamburg-Harburg.
  • Diese Umleitung können Autofahrer stattdessen nutzen.

Hamburg – Wie die Stadt Hamburg am 21. April auf ihrer Website mitteilte, wird die Auf- und Abfahrt von der A1 Hamburg-Harburg ab Montag, dem 27. April bis zum 9. Mai 2020 gesperrt. Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) baut zurzeit am Kreisverkehr zur Erschließung des Gewerbegebiets Neuland 23.

A1-Sperrung: Diese Umleitung können Autofahrer stattdessen nutzen

Aufgrund der teilweisen Sperrung der A1 Hamburg-Harburg wird vom 27. April bis zum 9. Mai eine Umleitung über die Anschlussstelle HH-Stillhorn angeboten. Trotz Beeinträchtigungen des regulären Verkehrs hofft der LSBG auf Verständnis aller, die von den angekündigten Maßnahmen betroffen sein werden.

Sperrung auf der A1 bei Hamburg-Harburg: Das sollten Autofahrer wissen

Während der Sperrung wird gleichzeitig auch die Auffahrt und der Beschleunigungsstreifen in Richtung Bremen ausgebessert. Stattfinden werden diese Straßenarbeiten am 27. April von 4 Uhr bis 20 Uhr – eine Sperrung der rechten Spur ist hierfür vorgesehen. Autofahrer werden also auf den beiden anderen Fahrstreifen an der Baustelle vorbeigelenkt - hierbei sollten sie die geltende Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h beachten.

Verkehr in Hamburg: Diese weitere Sperrung am Flughafen könnte Autofahrer einschränken

Nachdem die Vollsperrung der A7 aufgrund eines Lamellenbruchs mittlerweile wieder aufgehoben wurde, gibt es bereits einen neuen Verkehrshinweis, den Autofahrer in Hamburg kennen sollten. Vom 22. April bis zum 27. April werden die Flughafenumgehung Fuhlsbüttel und die Zufahrtsrampen zu den Terminals 1 + 2. in einer ersten Bauphase saniert. Die Autobahn GmbH Niederlassung Nord rät Autofahrern, die aus dem Zentrum kommend Terminal 1 + 2 des Flughafens ansteuern, die Umleitung über die Alsterkrugchaussee und die Flughafenstraße zu nehmen. Aus dem Norden kommende Autofahrer (Norderstedt oder A7-Schnelsen) können Terminals wie bisher über die B 433 anfahren. Da der Betrieb des Hamburger Flughafens aber zurzeit aufgrund der Coronavirus-Sars-CoV-2-Pandemie nur eingeschränkt stattfindet, sollte sich die Beeinträchtigung der Autofahrer hier in Grenzen halten.

In zwei weiteren Bauphasen wird die B 433 dann ab Ende Mai in Fahrtrichtung Norden sowie später auch in Richtung Süden beeinträchtigt sein. Insgesamt sollen diese Bauarbeiten bis zum 22. Juni 2020 andauern. Wer auf gesperrte Autobahnen verzichten möchte, kann auf bessere Radwege in Hamburg hoffen. Über ein Maßnahmenpaket soll im Mai 2020 abgestimmt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare