1. 24hamburg
  2. Hamburg

4000 € von Onkel geklaut und in Hamburg verprasst

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Ein 14-jähriger Junge haut ab, klaut dem Onkel 4.000 € und verprasst das Geld in Hamburg. Für den Rückweg hat er allerdings nur noch 50 Cent.

Hannover – Ein 14-Jähriger aus Sassnitz in Mecklenburg-Vorpommern ist aus einer Jugendeinrichtung in Berlin ausgebüxt, zu seinem Großvater nach Plön gefahren und hat ihm 4000 Euro gestohlen.

Wie die Bundespolizei Hannover am Mittwoch weiter mitteilte, wurden Beamte auf den Jungen aufmerksam, der im Hauptbahnhof von Hannover einen Fernzug in Richtung Wolfsburg bestieg, ohne seine Mund-Nasen-Bedeckung richtig zu tragen. Er war seit Sonntag von der Jugendeinrichtung als vermisst gemeldet.

Ein Bundespolizist mit Maschinenpistole bei einer Lagebesprechung (Symbolbild)
Bundespolizei (Symbolbild) © Matthias Balk/dpa

Strafanzeige: Junge haut aus Jugendeinrichtung ab, klaut Onkel 4.000 € und verprasst alles!

Der Großvater erstattete Strafanzeige, aber der Jugendliche gab an, das Geld ausgegeben zu haben. In Hamburg will er in Hotels übernachtet haben, sich Markenkleidung, Parfüm und ein Smartphone gekauft haben.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Eine Fahrkarte nach Berlin hätte er sich nicht mehr kaufen können, denn er hatte nur noch 50 Cent dabei, wie es weiter hieß. Die gekauften Sachen wurden von der Bundespolizei beschlagnahmt.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Da der Vater telefonisch nicht erreicht werden konnte, wurde der Junge vorerst an das Jugendamt Hannover übergeben. (dpa) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare