Abschied von Tradition

Steffen Henssler: TV-Abschied – Fernsehkoch verlagert sein Business ins Netz

Hat Steffen Henssler etwa genug vom Fernsehen? Der „Grill den Henssler“-Star arbeitet derzeit an vielen Änderungen. Er kehrt sogar Hamburg immer mehr den Rücken.

Hamburg – Steffen Henssler will seinen Horizont erweitern – und sich vom TV und Hamburg entfernen. Man sagt ja so schön, Stillstand sei Rückschritt, und der Vox-Koch scheint dieses Sprichwort in letzter Zeit beim Wort zu nehmen. Für „Grill den Henssler“ und auch für sein privates Koch-Business denkt er sich immer wieder Neues aus. Dabei lässt der TV-Koch die Tradition ein wenig auf der Strecke.

Steffen Henssler setzt neuerdings aufs Internet und auf Standorte wie München oder Duisburg statt dem schönen Hamburg. Wird er bald ganz aus der Hansestadt und aus dem TV verschwunden sein?

Steffen Henssler: Corona macht erfinderisch - er kocht jetzt online

Die Corona-Pandemie war und ist noch immer für viele Menschen nicht nur gesundheitlich, sondern auch beruflich eine echte Herausforderung. Besonders Gastronome haben unter der Situation gelitten und Steffen Henssler sowie sein TV-Kollege Tim Mälzer sind da keine Ausnahmen. In einer solchen Lage muss man kreativ werden und das wurde der „Grill den Henssler“-Star dann auch. Er schrieb in der Zeit der geschlossenen Restaurants ein Kochbuch. „Hensslers schnelle Nummer“ heißt es und enthält 100 Rezepte, die unter 25 Minuten zubereitet werden können. Also die perfekte Überbrückung der Corona-Zeit und auch noch etwas für die Hobbyköche zu Hause.

Kommt „Grill den Henssler“ ins Netz? Steffen Henssler entfernt sich vom traditionellen TV. (24hamburg.de-montage)

Unter dem gleichen Namen hat Steffen Henssler aber auch eine Internetseite und einen YouTube-Account und dort führt er die schnellen Rezepte selbst vor. Wer mag, kann sie dann zu Hause direkt nachkochen. Nicht ganz wie „Grill den Henssler“ im TV, aber immerhin etwas. Das denkt sich auch der Henssler selbst, der sich über den Erfolg freut. Er schließt es nicht aus, noch viel mehr im Internet zu machen und vom traditionellen TV wegzugehen. Im Interview mit „Bild der Frau“ sagte er jetzt: „Die Leute haben Bock, daheim zu kochen, und ich will ihnen helfen, gut zu kochen. Ich merke auch, wie sich mein Schwerpunkt ins Internet verschiebt.“

Grill den Henssler: Hört Steffen Henssler kurz nach seinem Jubiläum auf?

Zwar mache dem TV-Koch das Fernsehen noch immer Spaß. Doch bei seinem Online-Format sei eben er allein der Boss und das habe auch seine Vorteile. „Fernsehen macht Spaß, aber bei meinen Online-Sachen gibt‘s keine Diskussionen. Da kann ich alles machen, wie ich es will.“ Steffen Henssler weiß eben, was er will und wenn er walten und schalten kann, dann sei doch alles wunderbar. „Ich habe eine genaue Vorstellung von Dingen und die versuche ich durchzubringen. Und wenn ich allein der Boss bin, klappt das am besten.“

Das klingt ja fast so, als würde sich der Henssler von Vox und „Grill den Henssler“ bald verabschieden? Offiziell ist aber noch nichts bestätigt. Immerhin feierte der Fernsehkoch gerade erst ein lustiges Jubiläum mit seiner Show. Da wäre es doch sehr schade, jetzt aufzuhören.

Steffen Henssler sucht nach neuen Ufern – Hamburg weicht München, Duisburg und Co.

Doch nicht nur online, auch deutschlandweit stellt sich Steffen Henssler gerade neu auf. Eigentlich ist er mit seinem Restaurant „Henssler & Henssler“, das er 2001 mit seinem Vater in der Großen Elbstraße eröffnete, in Hamburg fest verwurzelt. In letzter Zeit sah er sich aber auch in anderen Städten um. München, Duisburg, Düsseldorf, Bochum – sie alle wollen den Henssler und bekommen ihn auch.

Hamburger können aber aufatmen. In besagten Städten gibt es aktuell das neue Konzept „Go by Steffen Henssler“. An bestimmten Standorten kann Sushi-to-go abgeholt werden, das von den Restaurants des Kochs zubereitet wird. „„Go by Steffen Henssler“ ist im letzten Jahr gut gewachsen“, freut sich der Unternehmer. Vielleicht kommen ja bald noch weitere Standorte dazu? Sein Restaurant in Hamburg bleibt zumindest erst einmal, wie es ist und wie lange „Grill den Henssler“ noch läuft, wird wohl abzuwarten bleiben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © TVNOW/Frank W. Hempel & picture alliance/dpa/Devolo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare