1. 24hamburg
  2. Bremen

Wilder Mallorca-Marathon in Bremen

Erstellt:

Von: Martin Kowalewski

Kommentare

Viele Menschen formen mit den Händen Herzen.
Ein Blick ins Publikum: Mia Julia lässt die Zuschauer auf der Bürgerweide mit den Händen Herzen formen. © Kowalewski

Die Schlagerparty „Bremen Olé“ ist am Sonnabend nach zweijähriger Corona-Pause auf die Bürgerweide zurückgekehrt. 10000 Zuschauer feierten die Mallorca-Hit-Sänger.

Bremen – Stimmungskanone Almklausi sitzt auf der Absperrung vor der Bühne. Almklausi geht noch weiter, steigt, von hinten durch Security-Leute gestützt, auf die Absperrung und geht „stagediven“. Das wiederum heißt: Er lässt sich mit starrem Körper ins Publikum fallen. Die Fans tragen ihn auf Händen. Etwas später ist Almklausi im Publikum verschwunden.

Stimmung pur bei „Bremen Olé“ am Sonnabend auf der Bürgerweide. Der 53-Jährige Partyschlagersänger gibt in seinem Set alles, läuft auf die Bühne und ruft lautstark: „Bremen, wo sind die Hände“. Mit Songs wie „Die pure Lust am Leben“ und „Mama Laudaaa“ geht er in die Vollen. Schlager, Mallorca-Hits und passenderweise strahlt die Sonne über allem. So kehrt „Bremen Olé“ nach Bremen zurück. 10 000 Besucher sind nach Veranstalterangaben dabei. Und sie sorgen für eine ausgelassene Stimmung auf der Bürgerweide. Ein Marathon von mittags bis in die späten Abendstunden.

Dauerbeschallung von mittags bis spätabends

Mickie Krause packt das Publikum mit dem ersten Augenblick. „Reiß’ die Hütte ab“ sorgt sofort für mächtig Stimmung. Auch im Set: „Schatzi, schenk’ mir ein Foto“. Krause, immer für einen kleinen Scherz zu haben, singt dabei auch „ein Foto, vor der OP“. Auch erklingt „Geh’ mal Bier holen“. Krause lässt die Leute singen: „Oh, wie ist das schön“. Wie er so ist, spart er nicht mit derben Einwürfen und Kommentaren. „Für Dich“ ist dagegen eine Liebeserklärung. Im Text heißt es: „Für Dich mal ich heut‘ Nacht die Sterne an“. Es geht also auch charmant. Als der 52-Jährige später von der Bühne geht, folgen lautstarke Zugabe-Rufe und so kommt er noch einmal zurück.

Mickie Krause auf der Bühne in Bremen.
Sorgt im Handumdrehen für Stimmung: Mickie Krause auf der Bremen-Olé-Bühne. © Kowalewski

Zwei junge Frauen aus Bremen, beide 29 und mit dem Vornamen Sarah, sagen am Abend, Mickie Krause habe ihnen am besten gefallen. Sie seien um 15 Uhr eingetroffen. „Das macht Spaß, richtig Spaß“, sagt eine. Die Sarahs sind zum dritten Mal bei „Bremen Olé“ dabei.

„Bitteschön“ und „Dankeschön“

Auf der Bühne zeigt sich Mia Julia derweil als echtes Energiebündel. Ihre Bewegungen wirken federleicht, schnell und zackig, der Gesichtsausdruck lebendig. Ihre Kleidung ist freizügig. Immer wieder ist Mallorca Thema und das muntere Leben im Urlaub. Bei Songs wie „Der Zug hat keine Bremse“ kocht das Publikum hoch. Die Fans huldigen ihr, singen „Mia Julia, Olé“. Auch bei ihr wird lautstark eine Zugabe gefordert. In dieser lässt sie die Fans im Publikum mit den Händen Herzen formen. Zum Abschied singt die 35-Jährige „Mallorca, da bin ich daheim“. Auch zum Ende ihres Auftritts zeigt sich der enge Kontakt zum Publikum. Sie ruft: „Ich sage, Dankeschön“. Die Antwort aus dem Publikum: „Bitteschön“. Sie ruft: „Bitteschön“. Das Publikum antwortet: „Dankeschön“.

Mia Julia in freizügigem Outfit.
Voller Energie und freizügig gekleidet: Mia Julia heizt ihrem Bremer Publikum ein. © Kowalewski

Mit rotem Hut tritt Markus Becker auf und er singt „Das rote Pferd“ und „Bierkapitän“. Bei der Textzeile „Kann ich bitte mal die Bierbäuche sehen“, macht er einmal eine weite Geste in Richtung des Publikums. Die Schlagerparty ist eine echte Sause. Immer wieder werden Konfetti-Schlangen von der Bühne ins Publikum geworfen. Feuerstöße begleiten impulsive Sounds und auch eine ganze Menge Nebel wird auf der Bühne verströmt. Der Blick ins Publikum zeigt viel Buntes. Etwa Luftballons, die ein großes Bierglas darstellen oder auch die Form eines Herzens haben. Zuschauer tanzen fernab der Bühne. Gut besucht ist ein Biergartenbereich. Auch vor Ort: elektrisches Bullenreiten. Hier kommt es zu kurzen Einlagen, an deren Ende die alle Nutzer dieses Angebots mehr oder weniger schnell vom Rücken des „Bullen“ rutschen.

„Die Atzen“ fallen an diesem Tag aus. Das Feld der Mallorca-Barden komplettieren dafür unter anderem Oli  P., Isi Glück, Frenzy und Julian Sommer.

Auch interessant

Kommentare