1. 24hamburg
  2. Bremen

Mann läuft mit Pistole durch Bremer Steintorviertel: Polizei-Einsatz

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs
Am Sonntagnachmittag lief ein 56 Jahre alter Mann im Steintorviertel mit einer Softairpistole herum und löste damit einen Polizeieinsatz aus. © Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Ein Mann mit Pistole hat am Sonntagnachmittag einen Polizeieinsatz im Bremer Steintorviertel ausgelöst. Beamte konnten ihn überwältigen.

Bremen – Gegen 15:25 Uhr am Sonntagnachmittag meldete ein Zeuge über Notruf, dass ein Mann im Bremer Steintorviertel mit einer Schusswaffe hantieren würde. Das berichtet die Polizei. Alarmierte Einsatzkräfte haben den 56-Jährigen schnell stellen können: Er wurde am Boden fixiert und festgenommen.

Polizei-Angaben zufolge führte er eine Softair-Pistole bei sich, die beschlagnahmt wurde. Der Festgenommene habe psychische Auffälligkeiten gezeigt, heißt es. Er wurde nach einer ärztlichen Begutachtung in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Mann läuft mit Pistole durch Bremer Steintorviertel: Polizei warnt vor „Anscheinswaffen“

Die Polizei warnt aus diesem Anlass noch einmal eindringlich vor dem Umgang mit sogenannten „Anscheinswaffen“. „Auf die Distanz oder bei Dunkelheit kann unter Umständen nicht immer sofort eine unechte Waffe erkannt werden und einen polizeilichen Einsatz auslösen“, schreibt die Polizei in einer Mitzteillung.

Die Polizei müsse Hinweise auf derartige Vorfälle ernst nehmen und „folglich zur Abwehr von Gefahren für andere und sich selbst so handeln, als sei die Waffe echt.“

Mann mit Pistole löst Polizeieinsatz in Bremen aus: Weitere Meldungen

Weitere Polizeimeldungen aus der Region: Rund 100 Aktivisten haben am Montag das Firmengelände des Tönnies-Konzerns in Niedersachsen gestürmt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Und: Schreckliche Tragödie im niedersächsischen Wardenburg: Bei einem Brand in einem Altersheim sind drei Menschen ums Leben gekommen, zahlreiche weitere wurden verletzt. Die Brandursache ist weiterhin unklar.

Auch interessant

Kommentare