Charta der Vielfalt

Deutscher Diversity Tag: Diversität zeichnet sich als Vorteil aus

Auf einer Tafel steht in bunter Schrift: Wir sind bunt.
+
Diversity als Geschäftsmodell: Studien belegen, dass Unternehmen, die beispielsweise eine Frauenquote in den Führungsetagen haben, erfolgreicher operieren.
  • Johannes Nuß
    vonJohannes Nuß
    schließen

Nachdem die Diversität bereits in der Gesellschaft angekommen ist, scheint auch die Wirtschaft das Potenzial zu erkennen. Dienstag ist deutscher Diversity-Tag.

Die Debatte um Diversität in Deutschland wird zumeist auf der Grundlage von sozialen Kriterien geführt. Das ist gut so und auch richtig. Doch auch in der Wirtschaft rückt das Thema immer mehr in den Mittelpunkt. Denn, eine zunehmend vernetzte Welt führt uns auch dort stärker zusammen.

Zwar unterscheiden wir uns nach Herkunft und Kultur, nach Alter, Geschlecht und nach unterschiedlichen Fähigkeiten. Doch diese Vielfalt macht die moderne Gesellschaft aus und bereichert sie. Sie sorgt nicht nur für Wertschätzung und Gleichberechtigung in einem Unternehmen, sondern bringt zudem konkrete wirtschaftliche Vorteile mit sich.

Charta der Vielfalt: Diversity bereits häufig in Unternehmenskultur integriert – diverse Teams finden innovative Lösungen

Das kann man nicht nur verschiedene Studien entnehmen, durch Beispiele aus der Praxis werden diese nämlich sogar tagtäglich belegt. Und so ist in vielen Unternehmen in Deutschland das Thema „Diversity“ generell an der Tagesordnung und in der Kultur der Unternehmensführung fest verankert. Denn, je vielfältiger das Management eines Unternehmens gestaltet ist, desto erfolgreicher ist es.

Zudem finden divers zusammengesetzte Teams häufig innovativere Lösungen – denn unterschiedliche Perspektiven führen meist zu einer kritischeren Reflexion. Das führt letztlich auch zu besseren Entscheidungen. Innovationskraft und Kreativität können durch viele unterschiedliche Denkweisen und Ideen gesteigert werden. Außerdem wirkt sich das Etablieren eines weltoffenen Firmenimages auch positiv auf internationale Kunden aus. Ebenso auch auf potenzielle ausländische Mitarbeiter.

Der Grundgedanke von Diversity: Die Wertschätzung der Vielfalt der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dient dem Erfolg des Unternehmens. Die Verschiedenheit der Beschäftigten wird bewusst im Rahmen der Personalstrategie und der Organisationsentwicklung gefördert.

Hier setzt die „Charta der Vielfalt“ an. Mehr als 3.900 Organisationen haben diese Erklärung für mehr Diversität in der Arbeitswelt mittlerweile unterzeichnet. Sie ist ein grundlegendes Bekenntnis zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen von Vielfalt und zu Toleranz, Fairness und Wertschätzung in der Arbeitswelt und Gesellschaft.

Diversity Management: Mit Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ werden alle gleich

Mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ verpflichten sich Unternehmen und Institutionen, alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gleichermaßen zu respektieren. Und das unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. Kurz gesagt: Alle werden gleich!

Bestätigt wird der Aufwind für das Diversity Management auch durch Zahlen einer neuen Studie des Vereins „Charta der Vielfalt“. Darin erklären selbst 67 Prozent der Unternehmen, die bislang noch weniger mit dem Thema befasst waren, dass Diversity klare Vorteile bringt. In dieser Gruppe rechnen auch 63 Prozent damit, dass Diversity zukünftig noch wichtiger wird.

Und das ist auch gut so!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare