1. 24hamburg
  2. Bremen

Bremen: Kleinkind löst Polizeieinsatz aus

Erstellt:

Von: Elisabeth Gnuschke

Kommentare

Ein Dreijähriger hat jetzt in Bremen einen Polizeieinsatz ausgelöst.
Ein Dreijähriger hat jetzt in Bremen einen Polizeieinsatz ausgelöst. © Kuzaj

Ein Dreijähriger hat jetzt in Bremen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Er hatte seine Mama versehentlich eingeschlossen.

Bremen – Puh, was für eine Aufregung für eine kleine Familie! Der kleine Sohn hatte die Mama aus Versehen eingesperrt. Die Polizei befreite die Mutter und zwei Kinder aus der misslichen Lage.

„Es klang zunächst besorgniserregend, was eine Anruferin über den Notruf mitteilte“, berichtete am Donnerstag Polizeisprecher Bastian Demann. Die Frau hatte am frühen Mittwochabend im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Vahr bei den Nachbarn weinende Kinder gehört. Auf ihr Klingeln und Klopfen öffnete niemand, erzählte die Frau laut Polizei weiter.

Bremen: Weinende Kinder hinter einer verschlossenen Tür

Und tatsächlich, so Demann, hörten auch die Polizisten vor Ort durch die geschlossene Tür kleine Kinder weinen. Tja, auch diesmal öffnete niemand. Mit Unterstützung der Feuerwehr wurde die Tür geöffnet.

Demann: „Daraufhin lief den Einsatzkräften ein putzmunterer Dreijähriger entgegen – in seiner Hand hielt er einen Schlüssel.“ Auch seine jüngere Schwester war wohlauf, berichtete er weiter. Dann hörten die Polizeibeamten eine Frauenstimme aus einem Zimmer, und es war klar, was passiert war: Der Kleine hatte den Schlüssel umgedreht, Mama also ungewollt eingeschlossen. Und der Dreijährige schaffte es nicht, wieder aufzuschließen. Überglücklich, so der Sprecher, nahm die Frau ihre Kinder in die Arme – und zog alle Schlüssel ab.

Sogar die Tür war den Angaben zufolge bei der Befreiungsaktion kaum beschädigt worden. Die Mutter konnte sie wieder schließen.

Auch interessant

Kommentare