Thomas Kuzaj

Thomas Kuzaj

Zuletzt verfasste Artikel:

Preußen-Bier und Heißdampf-Kaffee: Trend-Themen auf der Bremer Fachmesse „Gastro Ivent“
Bremen

Branchentreff

Preußen-Bier und Heißdampf-Kaffee: Trend-Themen auf der Bremer Fachmesse „Gastro Ivent“

Bremen – Die Idee war ihnen eines Abends bei einem schönen Glas Wein gekommen. „Und am nächsten Tag fanden wir sie immer noch gut.“ Also gründeten Georg Friedrich Prinz von Preußen, Chef des Hauses Hohenzollern, und Andreas Mattfeldt (CDU), Bundestagsabgeordneter aus Langwedel, eine Brauerei. „Preußens Pilsener“, das „Bier der Hohenzollern“, ist seit April 2017 auf dem Markt. Jetzt präsentieren die beiden Gesellschafter es auf der dreitägigen Bremer Gastronomie-Fachmesse „Gastro Ivent“, die noch bis Montag dauert.
Preußen-Bier und Heißdampf-Kaffee: Trend-Themen auf der Bremer Fachmesse „Gastro Ivent“
Orientierung für die Sanierung: Bremen eröffnet Klimabauzentrum in der City
Bremen

Zentraler Service

Orientierung für die Sanierung: Bremen eröffnet Klimabauzentrum in der City

Bremen – Bremerhaven hat das Klimahaus, Bremen jetzt ein Klimabauzentrum. Das allerdings ist kein Erlebnismuseum, sondern ein Ort, der Orientierung geben und Beratungsangebote bündeln soll. Energieeffizient modernisieren, klimafreundlich leben, darum dreht sich hier alles – auf gut 350 Quadratmetern im Haus Am Brill 15–17.
Orientierung für die Sanierung: Bremen eröffnet Klimabauzentrum in der City
Mike Frank im Bremer Focke-Museum: „Es ist wichtig, dass das erzählt wird“
Bremen

Ausstellungen

Mike Frank im Bremer Focke-Museum: „Es ist wichtig, dass das erzählt wird“

Bremen – Das Bremer Focke-Museum hat seine international beachtete Ausstellung über das Schicksal der Lilienthaler Fotodynastie Frank – „Eine jüdische Fotografenfamilie zwischen Deutschland und Amerika“ – verlängert. Sie ist nun bis zum 19. März zu sehen. Am Donnerstag hat zudem ein ganz besonderer Besucher die Ausstellung angeschaut, der extra aus Kalifornien angereist ist.
Mike Frank im Bremer Focke-Museum: „Es ist wichtig, dass das erzählt wird“
Die Kunst des Kostüms: 70er-Musicalkomödie auf dem Bremer Theaterschiff
Bremen

Premiere am 2. Februar

Die Kunst des Kostüms: 70er-Musicalkomödie auf dem Bremer Theaterschiff

Bremen – Die 70er, sie blühen noch einmal auf in all ihrer Klang- und Farbenpracht – und das an Bord des Bremer Theaterschiffs an der Tiefer. Dort hat am Donnerstag, 2. Februar, um 20 Uhr die Musicalkomödie „Over the Top“ Premiere (Karten: 31,50 und 33,50 Euro). In dem Stück, das von Tanja Krauth und Michael Fajgl stammt und das allerlei 70er-Jahre-Hits miteinander verbindet, geht es um nicht weniger als die große Liebe.
Die Kunst des Kostüms: 70er-Musicalkomödie auf dem Bremer Theaterschiff
Das Bremer Übersee-Museum blickt in diesem Jahr nach Asien und Amerika
Bremen

Neues Programm: Lehren, Rituale und Träume

Das Bremer Übersee-Museum blickt in diesem Jahr nach Asien und Amerika

Bremen – Im „Jahr des Hasen“ hat das Bremer Übersee-Museum interessante Pläne. Um den sprichwörtlichen „Amerikanischen Traum“ wird es gehen. Und der Buddhismus wird im Jahresprogramm des Hauses eine zentrale Rolle spielen. Am Anfang aber steht das Chinesische Neujahrsfest – womit wir wieder beim „Jahr des Hasen“ wären.
Das Bremer Übersee-Museum blickt in diesem Jahr nach Asien und Amerika
Bremens neues Straßenbegleitgrün
Bremen

Glosse

Bremens neues Straßenbegleitgrün

In Bremen grünt es am Straßenrand. Allerdings nicht immer so, wie man das erwarten könnte. Eine Glosse von Thomas Kuzaj.
Bremens neues Straßenbegleitgrün
Bremer Fachmesse „Gastro Ivent“: Service-Roboter ersetzen Fachkräfte
Bremen

Branchentreff auf der Bürgerweide

Bremer Fachmesse „Gastro Ivent“: Service-Roboter ersetzen Fachkräfte

Bremen – Pandemie, Energiekrise, Personalmangel – auch die Gastronomiebranche hat gegenwärtig mit verschiedenen Problemen zugleich zu kämpfen. Anregungen und Impulse für Lösungen will nun eine Bremer Fachmesse liefern, die „Gastro Ivent“ in den Hallen auf der Bürgerweide.
Bremer Fachmesse „Gastro Ivent“: Service-Roboter ersetzen Fachkräfte
Bremer „Bronzemann“ mit neuem Einkaufswagen
Bremen

Innenstadt

Bremer „Bronzemann“ mit neuem Einkaufswagen

Bremen – Viel los in den Bremer Wallanlagen! Erst tauchte eine rätselhafte Madonnenfigur auf, die ganz schnell wieder verschwand (aus Sicherheitsgründen und von Hand des Umweltbetriebs Bremen, der für die Wallanlagen zuständig ist). Dann – nur wenige Schritte vom temporären Madonnen-Standort entfernt – war auf einmal der Einkaufswagen weg, auf den die gebeugte „Bronzemann“-Figur sich stets stützt.
Bremer „Bronzemann“ mit neuem Einkaufswagen
Das sichtbare Verbrechen: Bremer Focke-Museum zeigt Ausstellung über Zwangsarbeit
Bremen

„Stadtlabor“

Das sichtbare Verbrechen: Bremer Focke-Museum zeigt Ausstellung über Zwangsarbeit

Bremen – In der Stadt, in der Firma, auf dem Bauernhof. Durch die Präsenz im Alltagsleben war Zwangsarbeit eines der sichtbarsten Verbrechen im Nationalsozialismus. Ein Lager zum Beispiel lag im Fedelhören – unübersehbar mitten im Wohnquartier zwischen Ostertor, Wallanlagen und Altstadt. Nach dem Krieg aber wurde lange Zeit kaum davon gesprochen, Zwangsarbeit verschwand aus dem öffentlichen Bewusstsein. Unter dem Titel „Verschleppt. Versklavt. Vergessen?“ widmet sich das Schwachhauser Focke-Museum dem Thema nun auf sehr eindrückliche Weise mit einer Ausstellung im „Stadtlabor“.
Das sichtbare Verbrechen: Bremer Focke-Museum zeigt Ausstellung über Zwangsarbeit
Der Bremer Dom bekommt wieder ein Geläut mit sechs Glocken
Bremen

Neue Friedensglocke

Der Bremer Dom bekommt wieder ein Geläut mit sechs Glocken

Bremen – In der Bremer Domgemeinde herrscht eine gewisse Aufregung, Handelskammer-Präses Eduard Dubbers-Albrecht zum Beispiel erzählte schon vor Weihnachten davon. Es ist eine freudige Aufregung. Der Bremer Dom bekommt neue Glocken, darum geht‘s. Dieser Tage zum Beispiel wurde die neue Bremer Friedensglocke in Innsbruck aus ihrer Gussform befreit.
Der Bremer Dom bekommt wieder ein Geläut mit sechs Glocken
Jetzt kommt der Frühling: Im Februar beginnt die Bremer Bürgerpark-Tombola
Bremen

Losverkauf in der City

Jetzt kommt der Frühling: Im Februar beginnt die Bremer Bürgerpark-Tombola

Bremen – Losverkauf, Gewinnausgabe, Vitrinen – die Bremer Bürgerpark-Tombola baut dieser Tage wieder ihre „Tiny Houses“ in der Bremer Innenstadt auf; am Liebfrauenkirchhof zum Beispiel ist schon viel zu erkennen. Und es wird auch Zeit, denn der Losverkauf zugunsten des privat finanzierten Bremer Bürgerparks beginnt in wenigen Tagen. Fragen und Antworten zum Thema.
Jetzt kommt der Frühling: Im Februar beginnt die Bremer Bürgerpark-Tombola
Messe Bremen: „Tiny Houses“, Heiztechnik und Wohndesign
Bremen

„Hansebau“ und „Altbautage“

Messe Bremen: „Tiny Houses“, Heiztechnik und Wohndesign

Bremen – Viel Raum auf wenig Fläche, so funktioniert ein „Tiny House“. Bei der Messe-Kombi aus „Hansebau“ und „Altbautagen“ kommen die kleinen Häuser jetzt ganz groß raus. In den Hallen auf der Bürgerweide ist ein kleines „Tiny-House“-Dorf zu finden – einer der vielen Messeschwerpunkte in der Zeit von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Januar.
Messe Bremen: „Tiny Houses“, Heiztechnik und Wohndesign
Wissing Ehrengast der Bremer Schaffermahlzeit
Bremen

Tradition

Wissing Ehrengast der Bremer Schaffermahlzeit

Bremen – Seine Heimat ist die Pfalz. Sein Arbeitsplatz liegt in Berlin. Und nun kommt er zu einem ganz besonderen Termin nach Bremen: Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) ist am Freitag, 10. Februar, Ehrengast der 479. Bremer Schaffermahlzeit. Das hat die Stiftung Haus Seefahrt am Dienstag mitgeteilt.
Wissing Ehrengast der Bremer Schaffermahlzeit
Anwalt und Erzähler: Trauer um Heinrich Hannover
Bremen

Nachruf

Anwalt und Erzähler: Trauer um Heinrich Hannover

Bremen – Das Pferd „Huppdiwupp“ ist übermütig, es kann über Häuser springen. Jetzt aber trägt es Trauer. Denn sein Schöpfer, der Bremer Rechtsanwalt, Autor und Geschichtenerzähler Heinrich Hannover ist am Sonnabend im Alter von 97 Jahren gestorben. Das bestätigten am Montag sein Bremer Verleger Horst Temmen und die von Hannover gegründete Kanzlei. Als engagierter und leidenschaftlicher Strafverteidiger hat Hannover Rechtsgeschichte geschrieben.
Anwalt und Erzähler: Trauer um Heinrich Hannover
Dating Apps: Komödie der Täuschungen auf dem Theaterschiff Bremen
Bremen

Lesley Jennifer Higl und Harun Yildirim über Romantik

Dating Apps: Komödie der Täuschungen auf dem Theaterschiff Bremen

Bremen – Die Liebe auf digitalem Weg anbahnen. . . Dating-Apps (wie Tinder) stehen im Mittelpunkt einer neuen Komödien-Inszenierung auf dem Bremer Theaterschiff (Tiefer): „Match Me If You Can“ von Gregor Barcal und Nina Hartmann hat dort am Donnerstag, 19. Januar, um 20 Uhr Premiere. Regie: Martina Flügge. Das Stück steht bis zum 26. Februar auf dem Spielplan, Eintrittskarten kosten 29,50 Euro.
Dating Apps: Komödie der Täuschungen auf dem Theaterschiff Bremen
Axt-Attacke bei der AOK in Bremen: 76-jähriger Mann randaliert in Räumen der Krankenkasse
Welt

Motiv noch unklar

Axt-Attacke bei der AOK in Bremen: 76-jähriger Mann randaliert in Räumen der Krankenkasse

Bremen – Mit einer Axt hat ein 76 Jahre alter Mann urplötzlich und offenbar ohne Vorwarnung in der Geschäftsstelle der AOK an der Bürgermeister-Smidt-Straße in der Bremer Innenstadt randaliert. Das berichten die Bremer Polizei und ein Sprecher der Krankenkasse. Nach dem Vorfall vom Donnerstagnachmittag blieben die AOK-Hauptgeschäftsstelle in der City und die Geschäftsstelle Süd am Freitag erst einmal geschlossen.
Axt-Attacke bei der AOK in Bremen: 76-jähriger Mann randaliert in Räumen der Krankenkasse
Uni-Bibliothek zeigt die Geschichte der gedruckten Kalender in Bremen
Bremen

Lauf der Zeit

Uni-Bibliothek zeigt die Geschichte der gedruckten Kalender in Bremen

Bremen – Schon wieder Mitte Januar. . . wie doch die Zeit vergeht! Wir verplanen unsere Zeit unter anderem mit der Hilfe von Kalendern – heute oft via Smartphone oder in webbasierten Planungstools. Der gute alte gedruckte Kalender ist ein wenig ins Abseits geraten. Die Bremer Staats- und Universitätsbibliothek aber rückt ihn jetzt wieder in den Fokus.
Uni-Bibliothek zeigt die Geschichte der gedruckten Kalender in Bremen
Axt-Attacke bei der AOK Bremen: Motiv noch unklar
Bremen

76-jähriger Mann randaliert in Räumen der Krankenkasse

Axt-Attacke bei der AOK Bremen: Motiv noch unklar

Bremen – Mit einer Axt hat ein 76 Jahre alter Mann urplötzlich und offenbar ohne Vorwarnung in der Geschäftsstelle der AOK an der Bürgermeister-Smidt-Straße in der Bremer Innenstadt randaliert. Das berichten die Bremer Polizei und ein Sprecher der Krankenkasse. Nach dem Vorfall vom Donnerstagnachmittag blieben die AOK-Hauptgeschäftsstelle in der City und die Geschäftsstelle Süd am Freitag erst einmal geschlossen.
Axt-Attacke bei der AOK Bremen: Motiv noch unklar
Zuviel Kriminalität: 21.000 unbearbeitete Fälle bei der Bremer Polizei
Bremen

Neuer Rekordwert

Zuviel Kriminalität: 21.000 unbearbeitete Fälle bei der Bremer Polizei

Bremen – Bremens Polizei erreicht immer neue Spitzenwerte. . . allerdings im negativen Sinn. Die seit Jahren steigenden Bearbeitungsrückstände sind weiter angewachsen. Mit Blick auf die Bürgerschaftswahl im Mai dürfte diese Entwicklung Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) äußerst ungelegen kommen. Vor einem Jahr noch hatte Mäurers Ressort das Ziel formuliert, die Rückstände auf ein vertretbares – sprich: mit anderen Polizeibehörden im Bundesgebiet vergleichbares – Maß zu reduzieren.
Zuviel Kriminalität: 21.000 unbearbeitete Fälle bei der Bremer Polizei
Rätselhafte Madonnenerscheinung in den Bremer Wallanlagen
Bremen

Geheimnisvolle Aktion

Rätselhafte Madonnenerscheinung in den Bremer Wallanlagen

Bremen – Madonnen-Kult in der Bremer Innenstadt – werden die Wallanlagen zum Wallfahrtsort? Wer weiß… Sicher scheint nur, dass am Dienstag eine Madonnenfigur in den Wallanlagen aufgetaucht ist. Schneeweiß wie die Unschuld stand sie plötzlich auf einem Sockel; am Fuße des Sockels brannten am Dienstagmorgen zwei Lebenslichter, ein rotes und ein weißes.
Rätselhafte Madonnenerscheinung in den Bremer Wallanlagen
So gründlich bereitet Bremen sich auf die Bürgerschaftswahl vor
Bremen

Bloß keine Pannen wie in Berlin!

So gründlich bereitet Bremen sich auf die Bürgerschaftswahl vor

Bremen – Die Vorbereitungen für die Bremer Bürgerschaftswahl am Sonntag, 14. Mai, sind in vollem Gange – und das mit allergrößter Sorgfalt, wie aus einer Vorlage für die Sitzung der Innendeputation am Mittwoch, 11. Januar, hervorgeht. Schließlich soll es hier keine peinliche Wahl-Wiederholung geben wie in Berlin, wo Stimmzettel und Wahlurnen fehlten, sich lange Schlangen bildeten und noch nach offizieller Schließung der Wahllokale Stimmabgaben möglich waren.
So gründlich bereitet Bremen sich auf die Bürgerschaftswahl vor
„Das Opfer von Corona ist die Neugier“: Besuchs-Bilanzen der Bremer Museen
Bremen

Zahlen nähern sich der Vor-Pandemie-Zeit

„Das Opfer von Corona ist die Neugier“: Besuchs-Bilanzen der Bremer Museen

Bremen – „Fast wieder wie vor Corona.“ In den Jahresbilanzen vieler Museen steigen die Zahlen wieder, das Publikum kehrt zurück. Doch es lohnt sich der genaue Blick, um die Zahlen differenziert zu betrachten. Da werden dann zum Beispiel Unterschiede zwischen einzelnen Besuchergruppen sichtbar. Unsere Zeitung hat einige Bremer Museen um erste Zahlen für 2022 gebeten.
„Das Opfer von Corona ist die Neugier“: Besuchs-Bilanzen der Bremer Museen
Auszug aus dem Paradies: In der Bremer City schließt die Traditionsbuchhandlung Leuwer
Bremen

Einzelhandel

Auszug aus dem Paradies: In der Bremer City schließt die Traditionsbuchhandlung Leuwer

Bremen – Ein Paradies für Leser. Reihen von Büchern füllen die Regale, Bücherstapel türmen sich auf Tischen. Überall gibt es etwas zu entdecken! Und mittendrin: Angelika Plückebaum, Instanz in einer Institution, Chefin der Buchhandlung Leuwer am Wall in der Bremer Innenstadt. Nun aber steht der Auszug aus dem Paradies an. Leuwer schließt, die Geschichte der Traditionsbuchhandlung endet nach 120 Jahren.
Auszug aus dem Paradies: In der Bremer City schließt die Traditionsbuchhandlung Leuwer
Angst, Wut, Bewunderung: Bremer Autor Christof Haverkamp über einen spektakulären Kriminalfall
Bremen

Interview

Angst, Wut, Bewunderung: Bremer Autor Christof Haverkamp über einen spektakulären Kriminalfall

Bremen – Sein Fall beschäftigte die Bundesrepublik: Bruno Fabeyer (1926 bis 1999) war zeitweilig der meistgesuchte Kriminelle des Landes. Hunderte von Einbrüchen wurden ihm zur Last gelegt, er stahl Geld, Lebensmittel, Kleidung. Der Osnabrücker versteckte sich in Mooren und legte getarnte Waldlager an. Ende 1965 schießt er auf einen Postbeamten, in dessen Haus er eingedrungen war. Der Mann ist danach querschnittsgelähmt. Auf der Flucht tötet Fabeyer im Februar 1966 einen Polizisten.
Angst, Wut, Bewunderung: Bremer Autor Christof Haverkamp über einen spektakulären Kriminalfall
Gefangen im Imkenturm an der Bremer Bischofsnadel
Bremen

Serie „Verschwunden“

Gefangen im Imkenturm an der Bremer Bischofsnadel

Bremen – Wohin mit den Gefangenen? Nun, ins Gefängnis natürlich. In früheren Zeiten hatte Bremen eine ganze Reihe davon, es war sozusagen immer ein Zimmerchen frei. Eines dieser Gefängnisse war der Imkenturm, den es seit bald 200 Jahren nicht mehr gibt. Und so ist er heute Thema in unserer Serie „Verschwunden“.
Gefangen im Imkenturm an der Bremer Bischofsnadel
Bremen: Straßenbahn springt aus den Gleisen
Bremen

Komplizierter Einsatz im Stadtteil Walle

Bremen: Straßenbahn springt aus den Gleisen

Bremen – Im Bremer Stadtteil Walle ist am frühen Neujahrsmorgen gegen 4.45 Uhr eine Straßenbahn des neuen Typs „Nordlicht“ entgleist. Der spektakuläre Unfall verlief vergleichsweise glimpflich – da keine Fahrgäste im Einrückerzug der Linie 6E (Leerfahrt) saßen, wurde niemand verletzt. Inzwischen ist die Strecke wieder frei.
Bremen: Straßenbahn springt aus den Gleisen
Der Jahreswechsel in Bremen: Viel Arbeit für Polizei und Feuerwehr
Bremen

Bilanz einer Nacht

Der Jahreswechsel in Bremen: Viel Arbeit für Polizei und Feuerwehr

Bremen – Die Bremer Polizei „blickt auf einen arbeitsreichen Jahreswechsel zurück“, sagte Polizeisprecherin Kerstin Fischer am Neujahrstag. Ähnlich drückte es Feuerwehrsprecher Michael Richartz in einer ersten Bilanz aus: „Die Aufhebung des Böllerverbots hat sich bemerkbar gemacht, denn die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren gut beschäftigt.“
Der Jahreswechsel in Bremen: Viel Arbeit für Polizei und Feuerwehr
Eine  Bürgerinitiative feiert Jubiläum: 200 Jahre Kunstverein in Bremen
Bremen

Sinn für Bilder und Bildung

Eine Bürgerinitiative feiert Jubiläum: 200 Jahre Kunstverein in Bremen

Bremen – Der Bremer Senator Hieronymus Klugkist (1778 bis 1851) war ein leidenschaftlicher Sammler und er pflegte ein teures Hobby. Aus – zugespitzt ausgedrückt – genau diesen Gründen gibt es heute die Bremer Kunsthalle. Deren nach wie vor privater Träger, der Kunstverein in Bremen, wird 2023 genau 200 Jahre alt. Das Museum feiert dieses Jubiläumsjahr „mit besonderen Ausstellungen, die zurück und nach vorne schauen“, wie eine Sprecherin es formuliert.
Eine Bürgerinitiative feiert Jubiläum: 200 Jahre Kunstverein in Bremen
Duftende Oberflächen: „Hansebau“ und „Altbautage“ in den Bremer Messehallen
Bremen

Vorschau

Duftende Oberflächen: „Hansebau“ und „Altbautage“ in den Bremer Messehallen

Bremen – Umzug, Umbau, Sanierung. . . alles nicht einfacher geworden in diesen Zeiten – gute Planung und Informationen aus erster Hand wirken da wichtiger denn je. Ob Alt- oder Neubau: Anregungen, Tipps und Hilfestellungen soll nach der Corona-Zwangspause einmal mehr die Messe-Kombi aus „Hansebau“ und „Altbautagen“ geben. Das Duo gilt als Nordwestdeutschlands größte Baufachausstellung. Fragen und Antworten zum Thema.
Duftende Oberflächen: „Hansebau“ und „Altbautage“ in den Bremer Messehallen
400 Jahre Bremer Neustadt
Bremen

Planmäßige Stadterweiterung und Befestigung auf der linken Weserseite

400 Jahre Bremer Neustadt

Bremen – Bremen brauchte mehr Platz und bessere Verteidigungsanlagen, um die Altstadt zu schützen. Also bekam Bremen mehr Platz und eine bessere Befestigung: Anno 1623, vor nunmehr 400 Jahren also, haben Planung, Anlage und Bau der Bremer Neustadt begonnen.
400 Jahre Bremer Neustadt
Die Region des Empfängers: Ein Bremer Weihnachtspaket auf Reisen
Bremen

Frohes Fest!

Die Region des Empfängers: Ein Bremer Weihnachtspaket auf Reisen

Die Weihnachtszeit, sie ist bekanntlich voller Wunder, Geheimnisse und Überraschungen. Wie aber lässt sie sich noch spannender machen? Einfach mal zur Post gehen! Wir zum Beispiel haben ein Paket verschickt, ein Paket von Bremen nach Berlin. Und das frühzeitig, sprich: sehr deutlich vor Weihnachten. Denn wer möchte schon Weihnachtsmann und Paketboten unnötig ins Schwitzen bringen?
Die Region des Empfängers: Ein Bremer Weihnachtspaket auf Reisen
Straftaten am Bremer Hauptbahnhof: Polizei ermittelt gegen unbegleitete junge Ausländer
Bremen

Erste Bilanz

Straftaten am Bremer Hauptbahnhof: Polizei ermittelt gegen unbegleitete junge Ausländer

Bremen – Seit Monaten häufen sich Diebstähle und Raubüberfälle rund um den Bremer Hauptbahnhof, in der Innenstadt und im Steintor. Am Freitag meldete das Bremer Innenressort – Zitat – „polizeiliche Ermittlungserfolge gegen minderjährige und heranwachsende ausländische Straftäter“. Für eine „nicht unerhebliche Zahl“ von Diebstahlsdelikten seien diese Jugendlichen verantwortlich, so Innensenator Ulrich Mäurer (SPD).
Straftaten am Bremer Hauptbahnhof: Polizei ermittelt gegen unbegleitete junge Ausländer
Heiligabend: Gottesdienst auf dem Bremer Marktplatz
Bremen

Das Weihnachtsfest in den Kirchengemeinden

Heiligabend: Gottesdienst auf dem Bremer Marktplatz

Bremen – Spaziergang, Weihnachtsbraten, Spieleabend. Alle Jahre wieder ist Weihnachten auch das Fest der Familientraditionen. Für viele gehört in der einen oder anderen Form auch ein Kirchenbesuch dazu. Bremens Gemeinden bieten die unterschiedlichsten Möglichkeiten – das festliche Spektrum reicht vom klassischen Gottesdienst bis zum Jazzkonzert.
Heiligabend: Gottesdienst auf dem Bremer Marktplatz
Umwege inbegriffen: Ab jetzt Einschränkungen auf drei Bremer Weserbrücken
Bremen

Marode Bauwerke

Umwege inbegriffen: Ab jetzt Einschränkungen auf drei Bremer Weserbrücken

Bremen – Die Schilder sind da, jetzt gelten die angekündigten Einschränkungen des Verkehrs auf drei nicht mehr ganz tragfähigen Weserbrücken. Die Beschränkungen für den Lastwagenverkehr auf der Karl-Carstens-Brücke („Erdbeerbrücke“), auf der Wilhelm-Kaisen-Brücke sowie auf der Bürgermeister-Smidt-Brücke gelten als kurzfristige Notmaßnahme.
Umwege inbegriffen: Ab jetzt Einschränkungen auf drei Bremer Weserbrücken
Der Dombaumeister: Wie Ernst Ehrhardt das Bild des Bremer Marktplatzes geprägt hat
Bremen

Memoiren

Der Dombaumeister: Wie Ernst Ehrhardt das Bild des Bremer Marktplatzes geprägt hat

Bremen – Der Bremer Dom – Postkartenmotiv und Teil des Gesamtkunstwerks Bremer Marktplatz. Doch was heute als selbstverständlich gilt und verstanden wird, ist alles andere als das. Der Dom hätte auch ganz anders aussehen können. Dass er in seiner allseits bekannten Gestalt an seinem Platz steht, ist das Werk des preußischen Architekten Ernst Ehrhardt (1855 bis 1944). Jetzt sind Erhardts Memoiren erforscht und als Buch veröffentlicht worden.
Der Dombaumeister: Wie Ernst Ehrhardt das Bild des Bremer Marktplatzes geprägt hat
Im Bremer Spiegelzelttheater dreht sich alles um die Lieder von Udo Jürgens
Bremen

Uraufführung

Im Bremer Spiegelzelttheater dreht sich alles um die Lieder von Udo Jürgens

Bremen – Er ist in den Vereinigten Staaten aufgetreten, hat auf der „Queen Mary 2“ gesungen, war bei den „12 Tenors“. Er hat mit Künstlerinnen wie Anna Maria Kaufmann und Rachel York gearbeitet. Und jetzt tritt er zum ersten Mal in Bremen auf – der Sänger, Schauspieler und Entertainer Karl Grunewald steht im Zentrum der neuen Produktion des Spiegelzelttheaters am Hauptbahnhof.
Im Bremer Spiegelzelttheater dreht sich alles um die Lieder von Udo Jürgens
Handelskammer Bremen setzt auf Klimaschutz und Innenstadt
Bremen

Jahresrückschau

Handelskammer Bremen setzt auf Klimaschutz und Innenstadt

Bremen – Es müssen nicht immer gleich die ganz großen Schritte sein, um voranzukommen. Handelskammer-Präses Eduard Dubbers-Albrecht hat einen Vorschlag, wie der Entwicklung der Bremer Innenstadt schnell schon mal auf die Sprünge geholfen werden könnte: „Eine Sauberkeits- und Sicherheits-Offensive wäre notwendig“, sagte er am Dienstag im Haus Schütting.
Handelskammer Bremen setzt auf Klimaschutz und Innenstadt
Betroffenheit zählt: Bremen bereitet Brechmittel-Mahnmal vor
Bremen

Kunstwettbewerb beginnt

Betroffenheit zählt: Bremen bereitet Brechmittel-Mahnmal vor

Bremen – Die Realisierung des Bremer „Dealer-Denkmals“ nimmt weiter Gestalt an. Auf Beschluss der Bürgerschaft hat Kultursenator und Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) jetzt einen Kunstwettbewerb ausgelobt. Er soll zu „künstlerischen Gestaltungsideen“ zur Errichtung des neuen Gedenkorts führen, teilte ein Sprecher des Kulturressorts mit.
Betroffenheit zählt: Bremen bereitet Brechmittel-Mahnmal vor
„Spielerisch durch Zeit und Raum“: Bremer GOP-Theater präsentiert Pläne für 2023
Bremen

Vorschau

„Spielerisch durch Zeit und Raum“: Bremer GOP-Theater präsentiert Pläne für 2023

Bremen – Bühne frei, Vorhang auf! Sechs Produktionen plant das GOP-Varietétheater in der Bremer Überseestadt für 2023. Es sind Shows für ein besonderes Jahr, denn das Bremer GOP-Theater wird im September 2023 zehn Jahre alt. Auch mit diesem Jahr ist das GOP-Team zufrieden, so der Bremer Direktor Philipp Peiniger.
„Spielerisch durch Zeit und Raum“: Bremer GOP-Theater präsentiert Pläne für 2023
Bremer Innenstadt gut zu Fuß: Weihnachtsmarkt lässt Passantenzahlen steigen
Bremen

Frequenz liegt über den Vor-Corona-Werten

Bremer Innenstadt gut zu Fuß: Weihnachtsmarkt lässt Passantenzahlen steigen

Bremen – Es läuft wieder besser in der Bremer Innenstadt – buchstäblich, denn es laufen wieder mehr Passanten durch das Zentrum. Das geht aus Zahlen hervor, die jetzt von der Einzelhandels-Vereinigung City-Initiative veröffentlicht wurden.
Bremer Innenstadt gut zu Fuß: Weihnachtsmarkt lässt Passantenzahlen steigen
Der Bremer Samba-Karneval erfindet sich neu und hofft auf die Politik
Bremen

Spektakel 2023 im April

Der Bremer Samba-Karneval erfindet sich neu und hofft auf die Politik

Bremen – Unübersehbar bunt, unüberhörbar rhythmisch. Den Bremer Samba-Karneval, weit über die Grenzen der Hansestadt hinaus bekannt, gibt es seit 1986. Für 2023 drohte das mittlerweile traditionelle Spektakel auszufallen. Nun aber soll es den 38. Bremer Samba-Karneval doch geben – allerdings nicht im Februar, sondern im „frechen Monat April“, so das Organisatorenteam um die Gründerin und Initiatorin Janine Jaeggi („Stelzen-Art“).
Der Bremer Samba-Karneval erfindet sich neu und hofft auf die Politik