Michelle Brey

Michelle Brey

Michelle Brey ist freie Mitarbeiterin bei Ippen Media und schreibt für die beiden Portale Merkur.de und tz.de in verschiedenen Ressorts.

Nach ihrer Ausbildung zur Medienkauffrau Print und Digital bei der Mundediengruppe Merkur und tz und einem parallel absolvierten Fernlehrgang Journalismus (ILS) startete sie in den Ressorts Stars/TV und Sport. Neben ihrer Leidenschaft für Musik und Konzerte schlägt ihr Herz für den Fußball. Ehrenamtlich ist sie Pressesprecherin eines Fußball-Bayernligisten. An der TU München studiert sie B.Sc. Sportwissenschaft.

Mit Beginn des Jahres 2020 begann sie vermehrt in den Ressorts Welt und Politik zu arbeiten. Dort berichtet sie über die Coronavirus-Pandemie, Entwicklungen rund um das Wetter und das Politikgeschehen.

Michelle Brey, Jahrgang 1999, ist in München geboren und aufgewachsen. Wer Anregungen hat, kann gerne eine E-Mail schreiben.

Zuletzt verfasste Artikel:

Welt

Was droht Deutschland im Sommer?

Corona-Entwicklung in Portugal: Drosten „beunruhigt“ - und ohne „offensichtliche Erklärungen“

Wie geht es weiter mit dem Coronavirus in Deutschland? Die Blicke von Experten richten sich auf die Subvariante BA.5.
Corona-Entwicklung in Portugal: Drosten „beunruhigt“ - und ohne „offensichtliche Erklärungen“
Politik

Bauprojekt in Afrika

Luisa Neubauer irritiert mit Radikal-Ton: „Längste Pipeline der Welt sprengen“

Auf Instagram scheint Luisa Neubauer darüber zu witzeln, eine Pipeline in die Luft sprengen zu wollen. Die Aussage steht im Kontext mit einem Bauvorhaben in Ostafrika.
Luisa Neubauer irritiert mit Radikal-Ton: „Längste Pipeline der Welt sprengen“
Welt

Eine Person tot, mehrere Verletzte

Berliner Amokfahrt: Noch immer acht Opfer im Krankenhaus

Am Mittwoch raste ein Mann in Berlin mit einem Auto in eine Gruppe aus Schülern und Lehrern. Eine Person starb, mehrere wurden verletzt. Der News-Ticker.
Berliner Amokfahrt: Noch immer acht Opfer im Krankenhaus
Möglicher Lewandowski-Nachfolger? Joao Felix angeblich im Visier des FC Bayern
Sport

Erhielt einst Golden-Boy-Award

Möglicher Lewandowski-Nachfolger? Joao Felix angeblich im Visier des FC Bayern

Die Vorbereitungen des FC Bayern auf die neue Saison 2022/23 laufen auf Hochtouren. Ein Spieler von Atletico Madrid steht offenbar im Fokus.
Möglicher Lewandowski-Nachfolger? Joao Felix angeblich im Visier des FC Bayern
Welt

„Aus kurzer Entfernung auf den Kopf“

Nach Polizistenmord in Kusel: Mordanklage gegen 38-Jährigen erhoben - Erschütternde Details zum Tathergang

Eine junge Polizistin und ihr Kollege wurden bei einer Verkehrskontrolle in Kusel erschossen. Nun wurde gegen den mutmaßlichen Schützen Anklage erhoben.
Nach Polizistenmord in Kusel: Mordanklage gegen 38-Jährigen erhoben - Erschütternde Details zum Tathergang
31-Jähriger stirbt nach Polizeieinsatz in Mannheim - „Gezielte Schussabgabe in das Bein“
Welt

Genaue Todesursache zunächst unklar

31-Jähriger stirbt nach Polizeieinsatz in Mannheim - „Gezielte Schussabgabe in das Bein“

In einem Mannheimer Stadtteil ereignete sich ein Polizeieinsatz mit tödlichem Ausgang für einen 31-Jährigen. Die Ermittlungen laufen.
31-Jähriger stirbt nach Polizeieinsatz in Mannheim - „Gezielte Schussabgabe in das Bein“
Politik

Ticker zur Ukraine-Diplomatie

CDU-Abgeordneter rügt „Salami-Taktik“ bei Waffenlieferungen - harsche Kritik an Scholz

Im Ukraine-Krieg gehen die diplomatischen Bemühungen weiter. Währenddessen simuliert Russland einen Atomangriff. CDU-Politiker fordert, ukrainische Soldaten auszubilden. Der News-Ticker.
CDU-Abgeordneter rügt „Salami-Taktik“ bei Waffenlieferungen - harsche Kritik an Scholz
Politik

Ticker zur militärischen Lage

Ukraine-Krieg: „Blutige Kämpfe“ toben am Stahlwerk in Mariupol - Russland kündigt Feuerpause an

Ein ranghoher Kremlbeamter hat Mariupol besucht. Im Asow-Stahlwerk kommt es zu heftigen Kämpfen – eine Feuerpause soll geplant sein. Der Militär-Ticker zum Ukraine-Krieg.
Ukraine-Krieg: „Blutige Kämpfe“ toben am Stahlwerk in Mariupol - Russland kündigt Feuerpause an
Politik

Reaktionen aus Deutschland

Scholz sieht „dramatische“ Ukraine-Situation - Bundesregierung plant offenbar weitere Waffen-Lieferung

Die Bundesregierung plant die Lieferung von Panzerhaubitzen an die Ukraine. Habeck spricht über Konsequenzen eines Embargos. Der News-Ticker zu Reaktionen in Deutschland.
Scholz sieht „dramatische“ Ukraine-Situation - Bundesregierung plant offenbar weitere Waffen-Lieferung